Lieblingsbücher, Teil 4

Relativität zum Tee
Relativität zum Tee von Jean-Claude Carrière
Scan

Jean-Claude Carrière: Relativität zum Tee. ein Besuch bei Einstein, München 2009

 

Stellen Sie sich vor Sie treten durch eine Tür und finden sich plötzlich im Arbeitszimmer von Albert Einstein wieder. Der Gute sitzt am Schreibtisch, blickt auf und begrüßt Sie ganz freundlich, lädt Sie zu einer Tasse Tee ein und plauscht mit Ihnen über sein Leben und die Relativitätstheorie. Und damit nicht genug, auch Mr. Newton schaut noch vorbei, beteiligt sich am Gespräch und erzählt die altbekannte Geschichte vom Apfel, der nicht weit vom Baum fiel. „Lieblingsbücher, Teil 4“ weiterlesen

Porzellan – Schloss Benrath und Frankenthal

Schloss Benrath
Schloss Benrath – Düsseldorf; Foto: Anja Kircher-Kannemann

Vor gefühlten 100 Jahren habe ich, damals noch Studentin und mit viel Idealismus versehen (der ist übrigens tatsächlich erhalten geblieben), eine Führung in Schloss Benrath in Düsseldorf gemacht, die sich mit der Geschichte des Porzellans im 17. und 18. Jahrhundert beschäftigte. Anlass für diese Führung war die große Sammlung Frankenthaler Porzellans, die das Schloss beherbergt. Im Rahmen dieser Führung ging es dann natürlich auch um drei ganz wichtige Kulturgüter, die eng mit dem Porzellan verbunden sind, nämlich Kaffee, Tee und Schokolade. „Porzellan – Schloss Benrath und Frankenthal“ weiterlesen

Deutsche Oper am Rhein – Austellung

Theater Duisburg
Foto: Anja Kircher-Kannemann

Die Städte Duisburg und Düsseldorf wagten im Jahr 1956 einen mutigen Schritt: Sie schlossen eine Ehe, genauer gesagt eine Opern- und Theaterehe. Seither gab es, wie in jeder guten Ehe, gute und auch schlechte Tage, es gab Highlights, es gab unglaublich schöne Stunden, aber natürlich auch die ein oder anderen Streitereien und dennoch hält diese „Opernehe“ nun seit inzwischen 60 Jahren – wir feiern also sozusagen Diamantene Hochzeit! Eine reife Leistung! „Deutsche Oper am Rhein – Austellung“ weiterlesen

5. Sonntagsspaziergang: Bacharach

Bacharach
Foto: A. Kircher-Kannemann

Ja, ja, die Weinregionen, sie ziehen mich magisch an, auch wenn ich gestehen muss, dass ich sie längst nicht alle wirklich mag. So meine liebe Not habe ich seit Jahren mit dem Mittelrheintal. Nun gut, es gehört zu den UNESCO Welterbestätten und das zur Gänze, doch so recht anfreunden kann ich mich mit diesem Tal nicht und auch die Weine des Mittelrheins und ich, wir haben so unsere Probleme miteinander. Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen versuch ich es immer wieder einmal mit diesem Tal, das so mystisch und so mythisch ist, das so deutsch ist, wie wohl kaum ein anderer Flecken dieses Landes, diesem Tal, das oft besungen wurde, nicht zuletzt wegen seiner Loreley. Ich versuch es immer wieder und vielleicht find ich ja irgendwann den Schlüssel zu diesem Tal, wer weiß, man wird es sehen. „5. Sonntagsspaziergang: Bacharach“ weiterlesen