Zettelkasten #19

Carlyle: Bücher

Literatur zur Geschichte – einfach mal ganz analog

Es ist immer wieder ganz erstaunlich, was man so findet, wenn man eigentlich gar nicht sucht.
Momentan bin ich gerade dabei wieder einmal mein Bücherregal etwas zu entschlacken. Normalerweise ergibt sich das immer dann, wenn ich gerade umziehe, aber das habe ich seit einer ganzen Weile nicht getan und irgendwie hab ich’s auch in nächster Zeit nicht vor, also muss das jetzt mal ohne einen solchen Anlass sein, denn schon seit geraumer Zeit stapeln sich meine Neuerwerbungen auf dem Fußboden, weil im Regal einfach kein Platz mehr ist.
“Zettelkasten #19” weiterlesen

Zettelkasten #18

Carlyle: Bücher

Literaturrecherche gegen die Faulheit

Beim Entstauben meines Bücherregals fielen mir gleich am obersten Regalboden einige alte Bücher zum Thema Literaturrecherche in die Finger. Die stehen da wohl seit meinem ersten Semester (und das ist schon eine ganze Weile her). Es waren quasi noch analoge Zeiten, jene Zeiten in denen es tatsächlich noch Zettelkataloge gab, wenn auch nicht mehr nur. Und es waren jene Zeiten in denen man noch diese altvorderen Professoren (ja, es waren wirklich nur Männer) hatte, die einem das Recherchieren von Literatur noch so richtig von der Pike auf beibrachten. Es waren jene Zeiten, wo um die Wette Literatur gesucht wurde, wo ein Wettbewerb daraus gemacht wurde wer mehr Rezensionen zu einem Buch fand und das alles (und ich betone es)
a – n – a – l – o -g!
“Zettelkasten #18” weiterlesen