Von Grobianen und von Narren – Sebastian Brant #Tischzucht

Titelseite "Narrenschiff" von Sebastian Brant in dem auch eine Tischzucht enthalten ist

Wir haben uns mit den Tischzuchten ein wenig weiter bewegt und sind bei Sebastian Brant gelandet. Es geht hinein ins 15. bzw. 16. Jahrhundert und wir verlassen so langsam das Mittelalter.

Aber es gibt immer noch Tischzuchten und sie sind immer noch sehr lang und ausführlich. Wir sehen also: all die Tischzuchten des Mittelalters haben offenbar nicht viel geholfen, noch immer herrscht der “Grobianismus” vor und die Tischsitten sind nicht wirklich fein.
Sollten Sie gerade etwas essen, dann würde ich auch vorschlagen die nachfolgende Tischzucht nicht unbedingt direkt zu lesen, es sei denn Sie haben einen hartgesottenen Magen. “Von Grobianen und von Narren – Sebastian Brant #Tischzucht” weiterlesen

Von Brotessern und Bohnen aus Lotus – Zu Tisch im Alten Ägypten

Brotesser im Alten Ägypten, Brot

Wie sah es aus, das Essen im Alten Ägypten?

Ägypten – da hat jeder sofort Bilder im Kopf, es sind die Bilder von Pharaonen und von Pyramiden, von Gold und von Steinen, aber eigentlich waren es weder Gold noch Steine, die die altägyptische Kultur möglich machten, es war etwas ganz anderes, es war ein Lebensmittel, um genau zu sein war es Brot!

Brot ernährte die Tausenden von Arbeiter, die die Pyramiden bauten und ohne die sie nie möglich geworden wären und Brot ernährte auch alle anderen Ägypter, was sie dann irgendwie beinahe zu den Vorfahren der Deutschen macht, denen man ja heute nachsagt, dass sie das Volk des Brotes seien. “Von Brotessern und Bohnen aus Lotus – Zu Tisch im Alten Ägypten” weiterlesen

Von Knappen, Ruten und Geboten #Tischzuchten

Walther von der Vogelweide - Codex Manesse

Denkt man an mittelalterliche Dichtung, zumal im deutschsprachigen Raum, dann ist sein Name wohl der erste, der den meisten Menschen einfällt. Mit seinen Texten hat er es geschafft zu einer Art von Mythos zu werden – die Rede ist von Walther von der Vogelweide, dem Inbegriff des Minnesängers.

Walther von der Vogelweide

Geboren wurde der Mann, der unser Bild vom Mittelalter und von der Minne so stark geprägt hat wohl um das Jahr 1170. Wo das geschah, das weiß niemand so genau, wo und wann er starb, das weiß auch niemand so genau, wahrscheinlich war es um das Jahr 1230 und wahrscheinlich war es irgendwo bei Würzburg, aber vielleicht auch nicht. “Von Knappen, Ruten und Geboten #Tischzuchten” weiterlesen

Vom Meister und einem gegebenen Pfennig #Tischzuchten

Stundenbuch

Im 13. Jahrhundert entstand die gleich folgende Tischzucht. Ihr Verfasser war ein Meister Konrad von Haslau, wer der genau war, das wird wohl für immer im dunkel der Geschichte verborgen bleiben, denn wirkliche Quellen haben wir nicht über ihn, wir können nur mutmaßen und versuchen ein paar Hinweise zu einem wenn auch löchrigen Bild zusammenzusetzen: “Vom Meister und einem gegebenen Pfennig #Tischzuchten” weiterlesen