#Buchchallenge auf Twitter

Die schöne Kunst der Verschwendung - Feuerwerke und Illuminationen in der Frühen Neuzeit

#Buchchallenge – Hashtags sind nicht nur bei Blogparaden ein wichtiges und probates Mittel sich zu einem speziellen Thema oder zu einer Idee auszutauschen. Vor allem in den Social Media sind Hashtags daheim und hier gibt es immer wieder spannende Events.

Meine Lieblings-Hashtag-Challenge auf Twitter war in diesem Jahr eindeutig die #Buchchallenge. Hier ging es darum in sieben Tagen sieben Bücher zu posten, ohne Kommentar, ohne Erklärung.

Zum Glück bin ich gleich zweimal eingeladen worden an der #Buchchallenge teilzunehmen: Zunächst war es Tanja Praske, die mich nominierte und dann Andrea Hahn. Und ich sage deshalb beuwßt “zum Glück zweimal”, denn mit nur einmal hätte ich viele mir liebe Bücher gar nicht posten können.

“#Buchchallenge auf Twitter” weiterlesen

Lieblingsbücher # 5

Hardy Krüger

Hardy Krüger: Was das Leben sich erlaubt. Mein Deutschland und ich

Er war der Held meiner Kindheit und meiner Jugend. Ich habe ihn geliebt und verehrt, ihn und seine Filme, seine Bücher und vor allem seine Reiseerzählungen.

„Hatari“, „Einer kam durch“, „Schallmauer“, „Die Frau des Griechen“ und natürlich „Weltenbummler“; quasi in Endlosschleife hätte ich die Filme anschauen und die Bücher lesen können. “Lieblingsbücher # 5” weiterlesen

Lieblingsbücher, Teil 4

Relativität zum Tee
Relativität zum Tee von Jean-Claude Carrière
Scan

Jean-Claude Carrière: Relativität zum Tee. ein Besuch bei Einstein, München 2009

 

Stellen Sie sich vor Sie treten durch eine Tür und finden sich plötzlich im Arbeitszimmer von Albert Einstein wieder. Der Gute sitzt am Schreibtisch, blickt auf und begrüßt Sie ganz freundlich, lädt Sie zu einer Tasse Tee ein und plauscht mit Ihnen über sein Leben und die Relativitätstheorie. Und damit nicht genug, auch Mr. Newton schaut noch vorbei, beteiligt sich am Gespräch und erzählt die altbekannte Geschichte vom Apfel, der nicht weit vom Baum fiel. “Lieblingsbücher, Teil 4” weiterlesen

Lieblingsbücher, Teil 3

Meinen Hass bekommt ihr nicht

“Meinen Hass bekommt ihr nicht” von Antoine Leiris

Nein, ich habe noch nie zuvor ein solch bewegendes Buch gelesen, ein Buch, das mich mit einem solchen Gefühl zurückließ, einem Gefühl irgendwo zwischen Trauer, Melancholie und einer ungeheuren Zuversicht und ich habe auch noch nie ein Buch gelesen, dass mich dazu gezwungen hat sofort etwas zu schreiben. Zu schreiben, um meine eigenen Gedanken zu sortieren, meine Gefühle und all diese Emotionen, die das Buch in mir ausgelöst hat. “Lieblingsbücher, Teil 3” weiterlesen