Kultur-News KW 31-35-2019

Digitales

  • Das Bild als Zitat – Damian Kaufmann erläutert auf seinem Blog „Zeilenabstand.net“ §51 des Urhebergesetzes.
  • „Das neue Themenportal „Italien In Potsdam – Italienische Einflüsse und Italienische Kunst in den Potsdamer Schlössern“ ist online. Anlass ist das Themenjahr 2019 “Italien in Potsdam”, an dem sich die Stadt Potsdam, das Museum Barberini und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) beteiligen.“ via Research Center Sanssouci
  • Wir sind wieder einmal bei der Frage des Urheberrechts und des Datenschutzes, diesmal in Bezug auf Wissenschaft und Forschung: „In Wissenschaft und Forschung entstehen große Datenmengen, die in der Regel in Datenbanken abgelegt sind. Bloße Daten und Fakten sind zwar nicht urheberrechtlich geschützt, doch Verträge oder Datenschutzgesetze können ihre Nutzung einschränken. Für Datenbanken hingegen lässt sich das Urheberrecht anwenden.“ – ein Beitrag von irights.
  • Zeitmessung, Astronomie, Schifffahrt, Geodäsie und Objekte in 3D – ein Beitrag auf dem Blog des Deutschen Museums.

Bad Nauheim – Sprudelhof im Jugendstil

Museum

  • „Was User*innen Museen erwarten“ – ein museales Projekt über Zielgruppen und Wege ins Museum. via Blog Kunsthalle Karlsruhe
  • „Die Gruft unter der Schlosskirche, die als Grablege für König Karl seine Gemahlin Königin Olga und die Familie ihrer Adoptivtochter Herzogin Wera von Württemberg angelegt wurde, war mehrere Monate wegen einer Neukonzeption geschlossen. Seit dem vergangenen Olgatag am 24. Juli ist sie wieder zugänglich und zeigt sich im neuen Gewand.“ via Blog-Landesmuseum Stuttgart
  • Damian Kaufmann beschäftigt sich auf seinem Blog Zeilenabstand.net mit dem Rijksmuseum und der Frage wie Digitalisierung für ein Museum zum Erfolg werden kann und begegnet so der Angst vor dem Digitalen, die hierzulande leider noch oft herrscht.
  • „Galante Miniaturen“ und mehr als nur ein Hauch von Erotik – das Neue Schloss Bayreuth präsentiert eine unvergleichliche Sammlung.
  • Chinoiserie, ganz viele Steine und ein Garten im Haus – 300 Jahre Eremitage auf dem Schlösserblog-Bayern.
  • Insekten sind ja gerade in aller Munde, kein Wunder, dass das Thema auch an Museen nicht ganz vorbeigehen kann und das gilt nicht nur für Naturkundemuseen. Das Blog der Staatlichen Museen Berlin zeigt die Bedeutung von Insekten im alten Ägypten.
  • Und weil’s ein so spannendes Thema ist, gibt es das auch gleich im Doppelpack.
  • Tanja Praske hat sich mal wieder bei den Münchener Museen umgetan und die besten Tipps für Museumsbesuche mit Kindern zusammengetragen. Und weil sie einiges gefunden hat gibt es gleich einen Zweiteiler: #MusTipp und #MusTipp2
  • Die Niederlande an nur einem Tag durchwandern, das geht offenbar. Damian Kaufmann stellt auf seinem Blog Zeilenabstand das Freilichtmuseum in Arnhem vor, das trotz üppiger Eintrittspreise doch eine Reise wert zu sein scheint.
  • Orientierung im Museum via App und die Veränderung der Wissenschaft durch Digitalisierung. Ein Blick ins Deutsche Museum München.

Eingang Saalburg
Eingang zur Saalburg – Foto: A. Kircher-Kannemann

Ausstellungen

  • „Ich bin allein, wenn ich vergnügt sein will“ – eine Sonderausstellung im Historischen Museum Bayreuth anlässlich der Einweihung des Alten Schlosses in der Eremitage vor 300 Jahren. Der Schlösserblog-Bayern stellt die Ausstellung vor.
  • Es gibt eine neue Ausstellung im Goethe- und Schiller-Archiv Weimar: „Weil ich so individuell bin“, das künstlerische und dichterische Werk Adele Schopenhauers. Die Ausstellung läuft bis 15. Dezember 2019. Im Blog der Klassik-Stiftung gibt es dazu einen Beitrag der beiden Kuratorinnen Francesca Fabbri und Claudia Häfner über Goethe und Adele Schopenhauer.
  • Tolkien-Fans werden es wahrscheinlich schon längst wissen, aber trotzdem gibt es hier noch einmal den Link zur Ausstellungsvorstellung der Tolkien-Ausstellung in Paris von musermeku.

Bibliotheken/Archive

  • „Wiedererlangte Schätze – Die Restitution von Handschriften und Drucken an die ULB Bonn. Mit einer Auflistung der Werke zur Rheinischen Landesgeschichte“. Ein Beitrag auf dem histrhen-Blog von Michael Herkenhoff.

Eingang zur Burg Friedberg – Foto: A. Kircher-Kannemann

Geschichte

  • Der Schlösserblog Bayern widmet sich in einer Blogserie einem ganz besonderen Ereignis – „200 Jahre Albert und Victoria von Coburg“. Einige Beiträge sind in dieser Serie bereits erschienen. In der Sommerpause der Kultur-News kam hinzu: „Prinz Alberts Kindheit auf der Rosenau“
  • Vor 300 Jahren heiratete der sächsische Kurprinz Friedrich August – einzig legitimer Sohn Augusts des Starken – die Erzherzogin Maria Josepha. Katrin Keller berichtet über die Hochzeit und ihre Hintergründe.
  • „Die Abstracts zur Tagung „Herrschaftsnorm und Herrschaftspraxis im Kurfürstentum Köln“ Sektion II: Herrschaft und Außenbeziehungen“ auf dem Blog histrhen.landesgeschichte
  • „Sektion III: Rheinische Landesgeschichte in Bericht und Kritik“ auf dem Blog histrhen.landesgeschichte
  • „Sektion IV: Zur Rollenpluralität der Erzbischöfe und Kurfürsten von Köln“ ebd.
  • Und der Abendvortrag von Claudia Garnier, ebd.
  • „Besatzungsherrschaft und Alltag im Rheinland – Die belgische, britische und amerikanische Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg. Susanne Brandt (Düsseldorf) | Die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg im Westen“ via L.I.S.A.
  • Nikolaus Lenau, eigentlich Nikolaus Franz Niembsch Edler von Strehlenau, spätromantischer Schriftsteller und Patient in einer psychiatrischen Heilanstalt. Andrea Hahn hat sich auf ihrem Blog auf die Suche nach den Spuren dieses Mannes in Winnenden gemacht, wo er einst der wohl berühmteste Patient der Heilanstalt war.
  • „Ein Schein zum (Anders)-Sein – Über „Freunde und Helfer“ von Transsexuellen in der Weimarer Republik“ – ein Beitrag von Thomas Jander auf dem Blog des Deutschen Historischen Museums.

Archäologie

  • Puzzeln auf Archäologisch und das mit ganz viel KI – spannende Sache. via heise.de
  • Eine Werft aus der Steinzeit haben Archäologen nahe der Isle of Wight gefunden. via Focus.de
  • Das Kloster Memleben und die Steinzeit – archäologische Funde aus 7000 Jahren. via Süddeutsche.de

Elvis-Festival in Bad Nauheim mit stilechtem Cadillac neben der Elvis-Stele
Elvis-Festival in Bad Nauheim mit stilechtem Cadillac neben der Elvis-Stele – Foto: A. Kircher-Kannemann

Lesenswert

  • Ulrike Lorenz, die neue Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar und ihre Gedanken und Pläne für die Klassik Stiftung. via Blog Klassik-Stiftung
  • Zugegeben, der August ist vorbei, aber trotzdem reiche ich hier mal den Fund des Monats August auf dem LVR-LandesMuseum Bonn nach. Einfach, weil er so spannend ist.
  • Während wir alle den August mehr oder minder zum urlauben genutzt haben war man bei musermeku sehr fleißig: es gab den Nicht-Newsletter Nr. 41 mit viel #Hashtags und Social Media und den Nicht-Newsletter Nr. 42 mit QR-Codes, Bots und Instagram.
  • Außerdem hat man bei musermeku ganz geschickt das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden und eine Bloggerreise nach Salzburg angetreten. Herausgekommen sind spannende Tipps.
  • Christian Gries stellt auf seinem Blog „iliou melathron“ das Siemens Arts Program vor.
  • Das gleiche Thema gibt es auch bei Axel Kopp mit einem allgemeinen Blick auf Kultur-Sponsoring.
  • Und musermeku war ebenfalls dabei und wirft einen Blick auf Teamwork.
  • Tourbillon – bitte, was? Und dann auch noch fliegend? – Für alle (auch die Nicht-Taschenuhr-Freaks) erklärt das Uhrenmuseum was ein Tourbillon ist und warum es fliegt.
  • Turnen an der Uhr kann man im Deutschen Uhrenmuseum Furtwangen übrigens auch.
  • “Teile ein Uhrenzifferblatt mit zwei Strichen in mehrere Teile auf. Dabei soll die Summe der Ziffern in allen entstandenen Bereichen gleich sein.” – Viel Spaß beim Knobeln mit dem Uhrenmuseum.
  • Für alle, die sich nicht sicher sind gibt’s hier die Lösungen.

In eigener Sache

Auch wenn die Kultur-News im August pausiert haben war ich nicht untätig. Es ging auf Reisen und herausgekommen ist eine #Kulturwoche mit viel Goethe, ein paar Römern, wunderschönem Jugendstil, ein wenig #Schlössersafari und dem King of Rock’n Roll.

Hier die Themen der Kulturwoche:

Nach der Sommerpause geht es hier auf dem Blog weiter mit einem Museums-Tipp, der gleichzeitig #Schlössersafari ist, noch mehr Goethe, vielen Schlossgeschichten und einem Hauch von Jugendstil.

“Die Leiden des jungen Werther” Johann Wolfgang Goethe, nur eine der vielen Ausgaben im Lottehaus in Wetzlar – Foto: A. Kircher-Kannemann

Beitragsbild:
Goethe grüßt am Eingang des Jerusalemhauses in Wetzlar –
Foto: A. Kircher-Kannemann

Eine Antwort auf „Kultur-News KW 31-35-2019“

  1. Willkommen zurück aus der Sommerpause! Bei diesem ganzen Schwung neuer Hinweise weiß man gar nicht, wo man anfangen soll zu lesen. Da hilft wohl nur geduldiges Durcharbeiten, denn die Themen klingen alle zu spannend, um sie einfach nur abzuklappern. Aber so ist das ja meistens nach einem längeren Urlaub.

Schreibe einen Kommentar zu Deutsches Uhrenmuseum Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.