Über Adelbert von Chamisso, ein Museum und die Zufälle des Lebens

Adelbert von Chamisso Bild aus "Leben und Briefe des Adelbert von Chamisso", hg. v. Julius Eduard Hitzig, Leipzig 1839

Manchmal gibt es ja Zufälle, die schon beinahe keine Zufälle mehr sind …

Vor ein paar Wochen habe ich mal wieder mein Bücherregal durchgeforstet, bei mehr als tausend Büchern (ja, ich weiß, es gibt Bibliotheken, die kleiner sind) ist das immer mal nötig. Beim Durchstöbern stieß ich auf eine schon recht alte Biographie über Adelbert von Chamisso und da mein Lesetisch gerade eh recht leer war und ich der festen Überzeugung war, dass ich dringend mal wieder ein irgendwie germanistisches Thema brauchte, habe ich mich vertieft. Zugegeben, die Biographie war jetzt nicht unbedingt die Beste, auch wenn sie durchaus ein paar Highlights hatte, dennoch habe ich sie recht zügig gelesen und dabei festgestellt, dass Herr Chamisso ja ursprünglich aus Lothringen stammte. Okay, zugegeben: Ich hatte eine Bildungslücke. Die war übrigens gleich doppelt peinlich, denn zum einen habe ich ja irgendwann mal Germanistik studiert und zum anderen stammt meine Oma aus Lothringen. „Über Adelbert von Chamisso, ein Museum und die Zufälle des Lebens“ weiterlesen