Kultur-News KW 48-2020

Logo Kultur-News

Digitalisierung

  • Wow, das ist eine Zahl auf die man stolz sein kann: „7.000 kunstwissenschaftliche Open-Access-Veröffentlichungen auf ART-Dok“. Mehr dazu bei arthistoricum.net.
  • „Das rechtliche Tauziehen bei kurzen Musiksamples, die Gretchenfrage der Schöpfungshöhe, der Paradigmenwechsel durch Uploadfilter“ iRights empfiehlt die Lektüre des Sammelbandes „Tipping Points“.
  • „Die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) veröffentlichte jüngst eine Studie zum Artikel 17 der EU-Urheberrechts-Richtlinie. Sie konstatiert, dass mehrere Regelungen grundrechtswidrig seien, etwa weil sie die Meinungsfreiheit gefährden oder eine unzulässige Überwachungspflicht vorsehen.“ Mehr dazu bei iRights.
„Kultur-News KW 48-2020“ weiterlesen

Sophie von Hatzfeldt – die „rote Gräfin“

Sophie von Hatzfeldt

Vor inzwischen 198 Jahren feierte ein 17-jähriges Mädchen, das als eine der skandalösesten Frauen ihrer Epoche in die Geschichte eingehen sollte, nur wenige Kilometer von meinem Zuhause entfernt ihr Hochzeit. Ihr Name: Sophie von Hatzfeldt (1805-1881), geboren als Sophie Josepha Ernestine von Hatzfeldt.
Der Ort ihrer Hochzeitsfeier: Schloss Kalkum, heute im Norden Düsseldorfs gelegen, damals dem Amt Angermund zugehörig.
Falls Sie in der Einleitung darüber gestolpert sein sollten, dass da zweimal der gleiche Nachname steht: das ist durchaus korrekt, denn, wie in jenen Jahren nicht ganz ungewöhnlich, blieb die Hochzeit in der Familie und das aus dynastischen Gründen. Ein Majoratsstreit (also ein Erbstreit) führte dazu, dass die geborene Gräfin von Hatzfeldt-Trachenberg mit dem „sardanapalischen Wüstling“[1] Fürsten Edmund von Hatzfeldt-Wildenburg (1796-1874) vermählt wurde.

„Sophie von Hatzfeldt – die „rote Gräfin““ weiterlesen

Kultur-News KW 47-2020

Logo Kultur-News

Digitalisierung

  • Ein Problem, dass auch Kulturbloggende betrifft: Was muss man denn nun als Werbung kennzeichnen und was nicht?
  • Seit Jahren wird um diese Frage gestritten. Eine Klärung scheint nun endlich in greifbare Nähe zu rücken, wie Onlinemarketing berichtet.
  • „Sie veröffentlichen selbstgemachte Let’s Play-Videos und Foto-Stories auf Youtube, Twitch, Instagram oder TikTok – für mehrere Millionen Follower. Mit ihrer Stellungnahme zum Referenten-Entwurf des Bundesjustizministeriums melden sich erstmals „Prosumer“ in großer Zahl gemeinsam zu Wort. Sie kritisieren die geplanten Uploadfilter und machen Vorschläge zum Flagging.“ Mehr auf  I-Rights.
„Kultur-News KW 47-2020“ weiterlesen

„Kurtisane“, Freundin, Fernsehstar – Charlotte Sophie von Bentinck

Charlotte Sophie Bentinck

Die Monacensia hat zur Blogparade #femaleheritage  aufgerufen und da bin ich natürlich gerne dabei und steuere etwas dazu bei, dass die Geschichte von Frauen in den Vordergrund gerückt wird und präsenter wird.

Als ich die ersten Sätze las, die die Monacensia zu dieser Blogparade geschrieben hat, da musste ich nicht lange überlegen, denn dort fragte man „Was fällt Euch spontan zu Frauen und Erinnerungskultur ein? An welche prägenden Frauen erinnert Ihr Euch? Welche weibliche Persönlichkeit ist vergessen und sollte Eurer Meinung nach wieder aktiv erinnert werden?“

„„Kurtisane“, Freundin, Fernsehstar – Charlotte Sophie von Bentinck“ weiterlesen