Gelduba – „Abenteuer Großgrabung“

Arbeit der Archäologen

Sonderausstellung im Museum Burg Linn – Krefeld

[Pressekonferenz / Werbung]

Gelduba, werden die meisten von Ihnen wahrscheinlich fragen, wo das denn sei und vor allem was das sei?

Gelduba ist der heutige Krefelder Ortsteil Gellep und viel mehr. Gelduba ist ein Schlachtfeld des Bataveraufstandes im Jahr 69 n. Chr. Gleichzeitig war Gelduba ein römischer vicus – ein Dorf und auch ein römisches Kastell. Noch bekannter aber: Gelduba ist auch das größte archäologisch erschlossene Gräberfeld nördlich der Alpen mit rund 6.500 Gräbern, die von der Eisenzeit bis hinein ins 8. Jahrhundert reichen.

„Gelduba – „Abenteuer Großgrabung““ weiterlesen

Der Schwarze Tod – Die Pest und ihre Geschichte im LWL-Museum für Archäologie Herne

Rattenmumie

Sie scheint uns heute ein Schreckgespenst der Vergangenheit zu sein – die Pest, der „schwarze Tod“, wie diese Seuche oft genannt wurde. Doch so weit entfernt, wie wir oft glauben ist sie gar nicht. Noch heute gibt es sie und noch heute erkranken Menschen an der Pest. Einen größeren Ausbruch gab es erst 2017 auf Madagaskar. Verlaufen ist er zum Glück eher glimpflich, dank moderner Medizin. Pestwellen und millionenfache Todesopfer wie einst im Mittelalter und der Frühen Neuzeit kann die Medizin heute verhindern.
Diesem Schreckgespenst des Schwarzen Todes widmet sich zur Zeit eine Ausstellung im LWL-Museum für Archäologie in Herne. Im Rahmen eines Social Media Walks, der unter dem Hashtag #PestQuest stand, hatte ich die Gelegenheit mir die Ausstellung schon kurz vor ihrer Eröffnung anzuschauen.

„Der Schwarze Tod – Die Pest und ihre Geschichte im LWL-Museum für Archäologie Herne“ weiterlesen

Ausstellung „Ritter und Burgen – Zeitreise ins Mittelalter“ im LVR-Landesmuseum Bonn

Plakat Ausstellung "Ritter und Burgen" LVR-Landesmuseum Bonn

Eine Mitmachausstellung

Wie schwer war eigentlich eine Ritterrüstung und wie haben sich die Menschen im Mittelalter gekleidet? Nun, ich habe es ausprobiert und kann nur sagen: eine Ritterrüstung ist ganz schön schwer und das mit der Kleidung manchmal gar nicht so einfach aber auch nicht so schwierig wie manch anderes im mittelalterlichen Kosmos.

Überhaupt der mittelalterliche Kosmos er ist selbst heute noch reichlich präsent auch wenn er ein paar hundert Jahre vergangen ist. Das Mittelalter fasziniert nicht erst seit den Romanen „Der Name der Rose“ und „Die Säulen der Erde“ (falls sich noch jemand erinnert). Unglaublich viele Filme und Fernsehserien spielen seither im Mittelalter, unendlich viele Bücher sind geschrieben worden. Und wenn wir durch die Straßen laufen alte Kirchen und Klöster sehen und in vielen Regionen beinahe allgegenwärtige Burgen, dann stellen wir fest, dass das Mittelalter gar nicht so vergangen, sondern vielerorts tatsächlich gegenwärtig ist.

„Ausstellung „Ritter und Burgen – Zeitreise ins Mittelalter“ im LVR-Landesmuseum Bonn“ weiterlesen

Ausstellung „Europa in Bewegung“ – LVR-Landesmuseum Bonn

Eingang zur Ausstellung "Europa in Bewegung. Lebenswelten im frühen Mittelalter" im LVR-Landesmuseum Bonn F

Europa ist in Bewegung und das nicht erst seit heute oder gestern. Europa war schon immer ein Kontinent, der in Bewegung war, sich bewegte und auch andere in Bewegung setzte. Genau diese Tausende Jahre andauernde Bewegtheit ist es, die die Ausstellung „Europa in Bewegung – Lebenswelten im frühen Mittelalter“ im LVR-Landesmuseum Bonn den Besucherinnen und Besuchern vermitteln möchte.


„Ausstellung „Europa in Bewegung“ – LVR-Landesmuseum Bonn“ weiterlesen