Kultur-News KW 16-2019

Postkarte 1909 Ostern

Vorab

Ein Brand überschattet diese Woche vor Ostern und der Zeitpunkt scheint schon beinahe symbolisch zu sein. Mit dem Dach von Notre Dame brannte nicht nur ein Dach, nicht nur der „Wald von Notre Dame“ und nicht nur Stein, wie manche sagen: es brannte Geschichte, es brannte Kultur, es brannten beinahe 1000 Jahre voller Gebete, Geschichten, Ereignisse und vor allem auch Symbole und symbolischer Handlungen, die weit über Frankreich und den Katholizismus hinausreichen. Und so gibt es nicht nur weinende Katholiken mit Rosenkränzen in den Händen, sondern auch „Ein Kaddisch auf Notre Dame“. Nachtrag: Sagen wir so: es gab ein “Kaddisch auf Notre Dame” leider existiert die Seite nicht mehr. Warum? Das weiß ich leider nicht.

Der Brand von Notre Dame trieb im Übrigen zahllose weniger schöne Blüten und wenn man ehrlich ist, dann gab es nur wenig Text, der der Erwähnung wert ist. Eine recht gute Zusammenfassung der Ereignisse findet sich auf „spektrum.de“ und wer bezüglich Notre Dame auf dem Laufenden bleiben möchte und wissen möchte, was zerstört wurde, was erhalten blieb und wie es nun weitergeht, dem kann ich eigentlich nur die französische Wikipedia ans Herz legen, die einen eigenen Artikel zum Brand von Notre Dame hat, der ständig aktualisiert wird.

Inzwischen – genau gesagt seit gestern – sind nun auch die letzten Glutnester gelöscht und die wichtigsten Teile der Kathedrale sind abgesichert, wie die „Tagesschau“ berichtet. Zudem möchte der französische Präsident Emmanuel Macron aus der Katastrophe auch Lehren ziehen und kündigte eine Initiative auf EU-Ebene zum Schutz des Kulturerbes in Europa an. Zu wünschen wäre es.

Was nun Notre Dame angeht, so soll ein „Regenschirm“ sie schützen. Den allerdings sollte man schnell aufspannen, denn für Frankreich kündigen die Meteorologen baldige Gewitter an.

„Kultur-News KW 16-2019“ weiterlesen