Digitalisierung – Geschichte, Bedeutung und Zukunft

Digitalisierung - Chancen, Risiken, Kultur, Definition

Digitalisierung – ein viel berufener Begriff in unseren Tagen. Beinahe kein Bereich des Lebens bleibt unberührt. In allen Branchen, allen Gebieten wird über Digitalisierung geredet. Beinahe ist der Begriff schon zu einer Art von „Buzzword“ geworden.
Doch eins fällt immer wieder auf: auch wenn alle darüber reden – viele scheinen nicht zu wissen worüber sie eigentlich reden. Wenn Sie eine Umfrage machen, was denn bitte eigentlich „Digitalisierung“ sei, dann kommen Sie schnell darauf, dass beinahe jeder so seine eigene Definition vom Begriff hat. Das macht es schwer wirklich miteinander über Digitalisierung zu reden und dann am Ende auch noch eine Lösung fürs Problem zu finden.
Da gerade auch im Kulturbereich und in den Geisteswissenschaften oftmals eine gewisse Unklarheit über den Begriff besteht und diese Unklarheit am Ende dazu führt, dass man die Chancen nicht nutzt, dafür aber die Ängste steigert, gibt es hier nun den Versuch ein wenig Klarheit über die „Digitalisierung“, ihre Technologien und ihre Themenfelder zu gewinnen. Unbegründete Ängste abbauen und die Chancen des Wandels ergreifen, das ist letztlich das Ziel, das wir alle verfolgen sollten, denn aufhalten lässt sich dieser Wandel schon lange nicht mehr.

„Digitalisierung – Geschichte, Bedeutung und Zukunft“ weiterlesen

Wissenschaftler, digitaler Wanderer und ein bisschen Romancier – das Leben als Historiker(In)

Vom Blättern in der Vergangenheit

Laut Duden ist ein(e) Historiker(in) eine „Person, die sich wissenschaftlich mit Geschichte befasst“. Eine knappe und irgendwie vereinfachende Definition, die tatsächlich nur einen Teil der alltäglich gelebten Wahrheit abbildet.
Schauen wir also weiter und fragen einmal Wikipedia. Tatsächlich geht man hier bei der Definition schon ein wenig weiter und nimmt einen ganz wichtigen Bereich der alltäglichen Arbeit eines Historikers mit in die einleitende Definition auf: die Darstellung von Geschichte! „Wissenschaftler, digitaler Wanderer und ein bisschen Romancier – das Leben als Historiker(In)“ weiterlesen

Kultur-News KW 15-2018

Das Essen

Digitales

  • Das Tate-Archiv in Großbritannien liefert 52.000 Digitalisate zur modernen Kunst. Leider scheinen aber auch sie ein Urheberrechtsproblem zu haben, denn bei einigen Sammlungen, die ich aufgerufen habe war nur ein grauer Kasten mit der Einblendung „Sorry, Copyright Restrictions Prevent Us From Showing This Object Here“. Schade!
    https://archivalia.hypotheses.org/71509

 

  • Studierende der Universität Klagenfurt digitalisieren und katalogisieren nun große Teile der Handschriftenbestände des ehemaligen Benediktinerklosters Stift Millstatt, so entsteht ein wichtiger Beitrag zur frühen Wissenschaftsgeschichte virtuell:
    http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=45919

„Kultur-News KW 15-2018“ weiterlesen

Kultur-News KW 07-2018

Theodor Mommsen

Digitales

  • Es gibt einfach Sachen, die sterben nicht aus, auch dann nicht, wenn ihnen mindestens 1.000 mal der Tod bescheinigt wird. Eine solche Sache sind GIFs, diese mehr oder minder witzigen bewegten Bilder, die so manchem seit Beginn des PC-Zeitalters den Nerv rauben. Angelika Schoder erklärt ihren Sinn für Museen und wie man sie erstellt:
    https://musermeku.org/2018/02/14/gif-erstellen-fuer-museen/

 

„Kultur-News KW 07-2018“ weiterlesen