Kultur-News KW 11-2019

Vom Blättern in der Vergangenheit

Digitales

  • Wie „heise online“ nun meldete sind auch kostenlose Unterrichtsangebote von Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform bedroht, denn ihre Gemeinnützigkeit schützt sie nicht vor einer eventuellen Klage. Der Grund dafür liegt darin, dass es gerade in Deutschland immer wieder zu Problemen bei der Definition von „kommerziell“ kommt, was dazu führt, dass „Rechtsexperten in diesem Bereich [dazu] tendieren […], davon auszugehen, dass eine Organisation im Sinne der Rechtsprechung als kommerziell gilt, bis das Gegenteil bewiesen ist.“

 

  • EU-Urheberrechtsreform – was kommt, was könnte gehen, was wäre noch zu ändern? Henry Steinhau beleuchtet den noch laufenden Prozess auf „iRights“.

 

  • Beim „Börsenblatt“ hat man sich der Frage zugewandt was denn die EU-Urheberrechtsreform eigentlich für Blogger bedeutet. Von der Idee her löblich – ich habe nur ein Problem: Ich bin jetzt genauso schlau wie vorher.

 

  • Auf dem Weg zur Smart-City ist Wien ganz vorne und in Deutschland kann nur Berlin mithalten. Es fehlt an „wegweisenden, visionären Konzepten“ heißt es dazu auf „t3n“.

 

  • Das „Worldwide Web“ wird 30! Dazu erst einmal herzlichen Glückwunsch! Doch statt grenzenloser Freiheit gibt es immer mehr „umzäunte Gärten“.

 

  • Sprache und Internet sind offenbar keine Gegner und das Netz lässt die Sprache auch nicht „verlottern“, aber es ist ein Konkurrent der Bücher und lässt sie in den Hintergrund treten.

„Kultur-News KW 11-2019“ weiterlesen

Kultur-News KW 10-2019

Schloss Weikersheim

Digitales

  • Haben Sie Lust auf ein bisschen Technikgeschichte? Dann besuchen Sie doch einfach mal das Smithsonian oder die NASA oder auch das Deutsche Museum. Zu weit weg? – Nein, denn rund 100 Museen, 14 davon aus Deutschland haben gemeinsam mit Google eine Online-Ausstellung auf die Beine gestellt. „Once upon a try“ heißt die und ist eine „Reise durch die Geschichte von Erfindungen und Entdeckungen“.

 

  • Mal wieder EU-Urheberrechtsreform: Damian Kaufmann setzt sich auf seinem Blog „zeilenabstand“ detailliert mit der Reform und ihrer Geschichte auseinander.

Und aus Protest gegen die Reform wird Wikipedia Ende März für einen Tag abgeschaltet, wie die Piratenpartei nun mitteilte.

 

„Kultur-News KW 10-2019“ weiterlesen

Kultur-News KW 09-2019

Reiterbild Wallensteins, Kupferstich ohne Jahresangabe. Plattengröße des Originals 35, 3 x 26,6 cm Inschrift (nach Auflösung der Abkürzungen): ALBERTUS DEI GRATIA DUX FRIDLANDIAE SACRAE CAESAREAE MAIESTATIS CONSILIARIUS BELLICUS, CAMERARIUS, SUPREMUS COLONELLUS PRAGENSIS ET EIUSDEM MILITIAE GENERALIS

Digitales

  • Vom Unterschied zwischen künstlicher Intelligenz und Künstlicher Intelligenz und wer war eigentlich Alan Turing? Susanne Henschel erklärt den Zusammenhang von Sprache und künstlicher Intelligenz auf dem Blog der Staatsbibliothek Berlin.

Dies ist übrigens nur der erste Beitrag einer neuen Blogreihe der Staatsbibliothek. Anlässlich des Wissenschaftsjahrs 2019, das im Zeichen der „Künstlichen Intelligenz“ steht werden hoffentlich noch viele Artikel hier erscheinen, den „KI“ ist auch für Bibliotheken inzwischen ein wichtiges Thema.

 

  • Leider kann ich nicht vermeiden schon wieder das Thema „EU-Urheberechtsreform“ anzusprechen: Mit dieser sind ja bekanntlich nahezu unweigerlich Uploadfilter verbunden und vor genau denen warnt jetzt schon mal der Bundesdatenschutzbeauftragte. Is et nit schee?

Und genau zu dem Moment gibt der Rechtsausschuss des EU-Parlaments grünes Licht. (Ich glaub ich verstehe hier was nicht).

iRights erklärt nochmals genau worum es beim Streit um die Artikel 11 und 13 der EU-Urheberrechtsreform eigentlich geht.

Einen sehr ausführlichen und sachlichen Artikel, der alle Hintergründe nochmals beleuchtet, findet man bei Golem. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Damian Kaufmann für diesen Tipp!

„Kultur-News KW 09-2019“ weiterlesen

Kultur-News KW 08-2019

Kölner Dom unfertig ca. 1824

Digitales

  • EU-Urheberrechtsreform: Die EU-Staaten und ja, auch die Bundesregierung gehört dazu, haben diesen „ganz tollen“ Gesetzentwurf bestätigt und mir fällt dazu langsam nichts mehr ein.

Hier noch eine Analyse von Friedhelm Greis bei Golem.

 

  • Es war einmal … so fangen viele hässliche Geschichten an, so auch die von Pixabay. Waren sie nicht schön, die Zeit, wo man dort Bilder unter einer CCO-Lizenz finden konnte? – Seit dem 1. Januar ist das Geschichte und war einmal, denn Pixabay hat sich eigene Lizenzen gestrickt. iRights erklärt die neuen Lizenzen und die Fallstricke.

„Kultur-News KW 08-2019“ weiterlesen