Kultur-News KW 21-2020

Logo Kultur-News

Digitalisierung

  • 3D-Modelle historischer Architektur erfreuen sich seit vielen Jahren, um nicht zu sagen Jahrzehnten, großer Beliebtheit. Die Untersuchung von Heike Messemer unter dem Titel „Digitale 3D-Modelle historischer Architektur: Entwicklung, Potentiale und Analyse eines neuen Bildmediums aus kunsthistorischer Perspektive, Heidelberg: arthistoricum.net, 2020 (Computing in Art and Architecture, Band 3).“ gibt es nun als Download bei der UB Heidelberg.
  • Eine Online-Sammlung aufzubauen, das versuchen viele Museen und auch Archive, doch wie macht man es richtig? Wer ist eigentlich das Zielpublikum und vor allem: Wie sucht das Zielpublikum eigentlich? „Stephanie Thom, Timo Schuhmacher und Josefine Otte berichten über ihre Nutzertests mit WissenschaftlerInnen zu Online-Recherche-Verhalten.“ Erste Ergebnisse bei Museum4punkt0.
„Kultur-News KW 21-2020“ weiterlesen

Kultur-News KW 20-2020

Logo Kultur-News

Digitalisierung

  • Insbesondere seit #Closedbutopen und der Corona-Krise erfreuen sich Live-Streams auch bei Museen und Kultureinrichtungen großer Beliebtheit. Doch wie sieht es mit der rechtlichen Lage bei solchen Live-Streams aus? iRights hat sich ausführlich mit der Frage beschäftigt.
  • Weitere Informationen zu Live-Übertragungen in Instagram Storys gibt Damián Morán Dauchez bei musermeku.
„Kultur-News KW 20-2020“ weiterlesen

Kultur-News KW 19-2020

Logo Kultur-News

Digitalisierung

  • 3D-Techniken und ihre Nutzung – um dieses Thema geht es aktuell bei Europeana Pro. Vorgestellt wird ein studentisches Projekt.
„Kultur-News KW 19-2020“ weiterlesen

Kultur-News KW 17-2020

Logo Kultur-News

Digitalisierung

  • „Italien will ein „Netflix der Kultur“ gründen. Dabei handelt es sich um eine Plattform, auf der das Beste der italienischen Kultur „On Demand“ abrufbar sein soll, kündigte der italienische Kulturminister Dario Franceschini laut Medienangaben an.“ via zkbw.
  • „Stellungnahme des Verbands Deutscher Kunsthistoriker zur Versorgung mit wissenschaftlicher Literatur und digitalen Fachinformationen im Fach Kunstgeschichte“ – Über desolate Zustände, gute Initiativen und Probleme, die nicht nur Kunsthistoriker*innen betreffen. Das Problem der Digitalisierung in Deutschland in Zeiten von Corona. via arthistoricum.net.
  • „Die Zwangsdigitalisierung durch den COVID-19-Lockdown bringt eine deutliche Chance für die digitale Transformation der Museen. “Die Welt ist in ein Entwicklerbad gefallen” schreibt Joseph Vogl – und die Museen versuchen in dieser Flüssigkeit sichtbar und arbeitsfähig zu bleiben.“ – Christian Gries auf seinem Blog Iliou melathron über den Weg von „Digital Usage“ zur „Digitalen Transformation“.
„Kultur-News KW 17-2020“ weiterlesen