Tischzuchten

Tischzuchten sind eine ganz spezielle Literaturgattung, die es so primär im deutschen Sprachraum gibt. Entstanden sind die Tischzuchten etwa im 12. Jahrhundert, also in der Zeit des Hochmittelalters. Ursprünglich wurden sie in lateinischer Sprache verfasst. Aber bereits etwa ein Jahrhundert später gab es die ersten Tischzuchten auch bereits in deutscher Sprache. Warum diese Literaturgattung sich gerade im deutschen Sprachraum so etablieren und ausbreiten konnte ist eine gute Frage. Es ist zu vermuten, dass dies mit dem Grobianismus und den sehr schlechten Manieren zusammenhängt, die den Deutschen allgemein nachgesagt werden. Offenbar hatte man die Hoffnung, die Sitten mit Hilfe dieser Lehrgedichte verbessern zu können. Erstaunlicherweise gibt es aber auch bereits in der Bibel eine erste "Tischzucht": Im Buch Jesus Sirach findet sich eine ausführliche Ermahnung an den Sohn wie er sich bei Tisch zu betragen habe. Nicht zuletzt Luthers Bibelübersetzung machte diesen Text populär. In dieser Kategorie "Tischzuchten" wird diese Textgattung näher beleuchtet und es werden wichtige Texte kommentiert vorgestellt.

Scroll Up