Kultur-News KW 14 -2017

EDIT Januar 2021:
Veraltete Links wurden inzwischen entweder gelöscht oder aber auf web.archive umgeleitet.

Digitales

  • Auch in dieser Woche gibt es neue Digitalisate. Diesmal aus Stralsund, darunter ein wunderbarer Atlas:
    https://archivalia.hypotheses.org/64221
  • Insgesamt fünf Publikationen über die Geschichte von Worms sind nun als PDF online verfügbar:
    http://archivalia.hypotheses.org/64212
  • Neues Online-Angebot: “Mit dem Vorhaben “Johann Friedrich Blumenbach-online” soll nicht nur der Aufstieg der deutschen Wissenschaft im europäischen Kontext sichtbar gemacht werden, sondern kann auch eine Lücke in der Erschließung der Primärquellen zur Kulturgeschichte der damaligen Zeit geschlossen werden. Eine solche Lückenschließung ist besonders bedeutsam im Hinblick auf einen wichtigen Aspekt dieser Periode, das Aufkommen der neuzeitlichen Naturwissenschaften.
    Johann Friedrich Blumenbach (1752-1840) war Professor der Medizin und Naturgeschichte an der Universität Göttingen.“
    http://blumenbach-online.de/
  • Die Geschichte Südosteuropas online:
    http://hgsoe.ios-regensburg.de/
  • Digitalisierung steigt – Produktivität sinkt:
    https://idw-online.de/de/news670653
  • Wer sich für die Geschichte von Parteien interessiert, insbesondere für die der SPD, der hat nun einige wichtige Quellen mehr, denn erste Teile des „Vorwärts“ sind nun digitalisiert, genau genommen die Jahrgänge 1918-1920 und 1924-1933:
    http://archivalia.hypotheses.org/64230
  • Nun ist also auch die Frankfurter Fassung der Goldenen Bulle digitalisiert und online nutzbar, allerdings mit einigen Problemen und Fallstricken, wie Klaus Graf erläutert:
    http://archivalia.hypotheses.org/64234
  • Wer sich für die Geschichte Wiens, insbesondere für die Geschichte der Festung Wien im 16. Jahrhundert interessiert, der hat nun die Gelegenheit das Buch von Ferdinand Opll, Heike Krause und Christoph Sonnlechner kostenfrei zu downloaden:
    http://archivalia.hypotheses.org/64240
  • Wie viele und welche Bücher hatte eigentlich eine mittelalterliche Kartause? Eine Antwort gibt es zumindest für die Mainzer Kartause. Ihr Bibliothekskatalog ist online verfügbar:
    via: http://archivalia.hypotheses.org/64254
  • Die Geschichte der Stadt Ulm lässt sich nun nachlesen in einer Handschrift David Stölzlins aus dem Jahr 1717:
    http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/hs506
    via: http://archivalia.hypotheses.org/64269
  • Wer Bilder liebt wird über dieses Angebot (bedingt) glücklich sein: 18 Museen – 25.000 Kunstwerke und das alles online und zum Download vom Mittelalter bis zum hier und jetzt. Einziger Haken: Vieles nur in Schwarz-Weiß und in minimaler Auflösung, das sollte besser gehen:
    https://www.sammlung.pinakothek.de/
    s. hierzu auch die Besprechung von Anke Gröner:
    http://www.ankegroener.de/?p=26673
  • Eine der ältesten Handschriften ist nun endlich digitalisiert und online: Ein Psalter, das wahrscheinlich für Eleonore von Aquitanien erstellt wurde:
    http://archivalia.hypotheses.org/64301
  • Wer sich für Kirchengeschichte, Ordensgeschichte und speziell für die Geschichte der Jesuiten interessiert, dem steht nun online ein Nachschlagewerk zur Verfügung:
    http://archivalia.hypotheses.org/64354

MetMuseum
Eingangshalle des Metropolitan Museum of Art auf der 14. Straße, Frank Waller ca. 1881, gemeinfrei, Metropolitan Museum

Museen


Cranach d.Ä.
Porträt Lucas Cranachs von Albrecht Dürer

Ausstellungen


Foto: A. Kircher-Kannemann, CC-by SA 4.0

Geschichte


römische Fundmünzen
Abgüsse römischer Fundmünzen
Foto: A. Kircher-Kannemann, CC-by SA 4.0

Archäologie

  • Man glaubt es kaum, denn eigentlich sind diese Bauwerke so groß, dass man sie schwerlich übersehen kann. aber es scheint doch passieren zu können … die Entdeckung einer neuen Pyramide:
    https://blog.selket.de/aus-der-archaeologie/pyramide-aus-der-13-dynastie-in-dahschur-entdeckt
  • Die Entdeckungen nehmen kein Ende – auch nicht in Deutschland. In Kalkriese sind nun über 200 Münzen ans Tageslicht befördert worden:
    https://idw-online.de/de/news670713
  • Rom – die ewige Stadt – sie wird nie langweilig und regelmäßig wird Neues ans Tageslicht befördert. Jetzt gerade die Reste eines Aquäduktes:
    https://www.thelocal.it/20170406/metro-workers-have-accidentally-discovered-romes-oldest-aqueduct

Sehenswert


Klee Duisburg
Paul Klee: Der Rhein bei Duisburg, 1937, Metropolitan Museum of Art

Lesenswert


Luther
Porträt Luthers von Lucas Cranach der Ältere [Public domain], via Wikimedia Commons

Lutherjahr


Kulturerbejahr 2018

  • 2018 wird im Zeichen des Europäischen Kulturerbes stehen unter dem Motto „Sharing heritage“: „Durch das Europäische Kulturerbejahr sollen künftig noch breitere Kreise der Gesellschaft, insbesondere auch Kinder und Jugendliche, aktiv an unser kulturelles Erbe herangeführt werden und daran teilhaben. Im Mittelpunkt stehen die Identifikation mit dem Erbe und die Bereitschaft zu seiner Bewahrung, auch als Teil dessen, was uns übergreifend in Europa und über Europa hinaus verbindet. Aktivitäten fokussieren somit auf das gemeinschaftliche und Verbindende sowie die kulturelle Teilhabe durch jeden von uns entsprechend dem Motto SHARING HERITAGE.“:
    http://www.sharingheritage.de/wp-content/uploads/Aufruf-zur-Mitwirkung-ECHY.pdf
  • Zum Thema Kulturerbe gibt es übrigens noch mehr, denn die Deutsche UNESCO-Kommission ist wieder auf der Suche nach neuem immateriellem Kulturerbe. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden:
    https://tour-de-kultur.de/2017/04/08/auf-der-suche-nach-immateriellem-kulturerbe/

Die Brücke
Programm der Künstlergruppe “Die Brücke”; Holzschnitt von Ernst Ludwig Kirchner [Public domain], via Wikimedia Commons

In eigener Sache

3 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.