Kultur-News KW 25-2017

EDIT Januar 2021:
Veraltete Links wurden inzwischen entweder gelöscht oder aber auf web.archive umgeleitet.

Digitales


Museen

  • Hierarchie, starre Strukturen und lange Dienstwege versus Projektorientierung und agile Organisation. Quo vadis Museum? Paul Spies vom Stadtmuseum Berlin und der vielleicht neue Weg eines Museums. Vorgestellt von Markus Speidel auf seinem Blog „Alltag Museum“:
    http://alltag-museum.de/fuehrung-im-museum/
  • Einen musealen Ausflugstipp in Hamburg verrät Nicole Naumann auf dem Blog „Museumswissenschaft“. Es geht ins Freilichtmuseum, genauer gesagt ins Freilichtmuseum Kiekeberg:
    http://museumswissenschaft.de/familienfreundlich-und-barrierefrei-im-sueden-hamburgs-freilichtmuseum-am-kiekeberg/
  • Wolfgang Schmale stellt das „House of European History“ und die „Geschichten aus Migration, Mobilität, Kontakten, Verflechtungen, Vernetzungen, kulturellen Transfers und Austauschprozessen in einer globalen Perspektive“, die dort erzählt werden:
    http://wolfgangschmale.eu/house-of-european-history/
  • Museen sind vielfach immer noch Elfenbeintürme. Nur wer einen relativ hohen Bildungsgrad hat betritt sie mehr oder minder regelmäßig. Nicht einmal ein Prozent der Museumsbesucher wird von Menschen gestellt, die einen Hauptschulabschluss haben. Soweit die Eckpunkte, die Anja Gebauer in ihrem Artikel „‘Kultur für alle!‘ oder: Alte Forderungen neu gedacht“ nennt. Das sollte sich ändern, keine Frage, doch wie? Die Erwartungen, die die höher Gebildeten an ein Museum stellen sind definitiv andere, als die, die die geringer gebildeten Personen stellen. Ein klassisches Dilemma also: Holst du den Einen, verlierst du den anderen. Was also tun?
    https://aktuellkulturell.wordpress.com/2017/06/16/kultur-fuer-alle-oder-alte-forderungen-neu-gedacht/
  • Zehntausende von Funden. Zehntausende Objekte, groß, klein, wichtig, eher weniger wichtig, ausstellungswürdig oder auch nicht. Wie behält man da den Überblick? Wie kommt man zu einer Entscheidung? Eine schwierige Aufgabe, das leuchtet schnell ein und erinnert mich an meine zum Teil verzweifelten Versuche tausende Fundtüten mit Objekten von Glockengussschlacke bis hin zu römischem Glas in ein sinnvolles System zu bringen, ohne Computer übrigens (lang ist’s her). Wie das MiQua in Köln mit diesem Problem umgeht, darum geht es in diesem Blogbeitrag:
    https://miqua.blog/2017/06/19/wer-behaelt-den-ueberblick/
  • Ein neues Museum entsteht und erlaubt einen Blick hinter die Bautür:
    http://blog.sauerland-museum.de/ein-blick-hinter-die-bautuer/
  • Die Große Herkulanerin im Wittumspalais, dem einstigen Witwensitz der Herzogin Anna Amalia und ein wenig Winckelmann:
    https://blog.klassik-stiftung.de/anna-amalias-grosse-herkulanerin/

Damentennis Olympia 1912
#sportsMW Damentennis bei den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm – Olympiasiegerin Marguerite Broquedis aus Frankreich und Silber- und Bronzemedaillengewinnerin Sigrid Fick aus Schweden

Ausstellungen

  • Passend zum ersten Hashtag der #MuseumWeek 2017, nämlich #foodMW gibt es auf dem Blog „Museumslifestyle“ einen Artikel zur Ausstellung „Food Revolution 5.0“ im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg:
    https://museumlifestyle.com/2017/06/19/exhibition-food-revolution-5-0/

fidele Rheinländer 1900
#MusicMW Postkarte Musikkapelle “Die fidelen Rheinländer” aus dem Jahr 1900

Geschichte


Molly Brown
#travelMW Margaret Brown – die “Unsinkbare Molly”
Library of Congress Prints and Photographs Division, George Grantham Bain Collection. Call number: BIOG FILE – Brown, Mrs. J.J. [P&P] Digital id:cph 3b40210; Bain News Service; quick cleanup by Adam Cuerden; Public Domain

Archäologie


Mercatorhaus
#heritageMW Das Haus von Gerhard Mercator – Ausschnitt aus dem sog. Corputius-Plan

Archive


Apicius Kochkunst
#foodMW Apicius, De Opsoniis et Condimentis (Amsterdam: J. Waesbergios), 1709. Frontispiz der zweiten Auflage aus Martin Listers privat gedruckter Version des Apicius. By Kansas State University [Public domain], via Wikimedia Commons

Lesenswert

  • Wie lebt es sich mit einem toxischen Namen? Die Adolfs von heute:
    http://www.spiegel.de/einestages/vorname-adolf-wie-man-mit-hitler-assoziationen-lebt-a-1152278.html
    via https://archivalia.hypotheses.org/65590Mir persönlich fällt dazu ein wirklich herrlicher französischer Film ein mit dem Titel „Der Vorname“ und ja, auch hier geht es um einen Adolf(ph).
  • Kinder für Museen und Kunst zu begeistern ist ja immer wieder ein wichtiges Ziel, das auf ganz unterschiedlichen Wegen verfolgt wird. Ein Weg sind kindgerechte Bücher über Kunst und über Museen. Auf dem Blog „Museumlifestyle“ gibt es im Rahmen des #artbookfriday die Vorstellung eines offenbar sehr schönen Buches mit der Frage „Warum sind die denn alle nackt?“:
    https://museumlifestyle.com/2017/06/20/artbookfriday-warum-sind-die-alle-nackt/

Luther
Porträt Luthers von Lucas Cranach der Ältere [Public domain], via Wikimedia Commons


Lutherjahr

  • Ja, auch in der Steiermark ist das Reformationsjubiläum angekommen. Die Ausstellung des Museums für Geschichte in Graz stellt Eva Muster auf ihrem Blog „Museum und mehr“ vor:
    http://www.museumundmehr.com/ein-hammerschlag-hallt-durch-die-steiermark-luther2017/

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.