Kultur-News KW 06-2017

EDIT Januar 2021:
Veraltete Links wurden inzwischen entweder gelöscht oder aber auf web.archive umgeleitet.

Digitales


Wilhelm Bode
Porträt Wilhelm Bodes von Max Liebermann  [Public domain], via Wikimedia Commons

Museen


Ausstellungen / Veranstaltungen

  • Eine neue Veranstaltungsreihe plus dazugehöriger Ausstellung gibt es im Landesarchiv NRW, Abt. Rheinland in Duisburg. Titel: „Gekommen um zu bleiben. Migration und Integration in Nordrhein-Westfalen von 1946 bis zur Gegenwart“. Hierzu gibt es zahlreiche Vorträge im Landesarchiv. Das Programm finden Sie hier:
    http://www.archive.nrw.de/lav/aktuelles/veranstaltungen/AusstellungundVeranstaltungsreiheimLandesarchivNRWDuisburgonline_/index.php

Klee Duisburg
Paul Klee: Der Rhein bei Duisburg, 1937, gemeinfrei, Metropolitan Museum of Art

Kultur

  • In Ihrem ersten Montagsinterview hatte Tanja Praske die beiden Macherinnen von „KiMaPa“ zu Gast. Zwei Frauen, die ausgesprochen erfolgreich ein Familienportal für München und Umgebung aufgebaut haben, das viele Themen auch rund um Kultur und Ausflugstipps miteinander vereint:
    http://www.tanjapraske.de/kinder-kultur/kimapa-familienportal-ausfluege-muenchen/
  • Schon in der vergangenen Woche gab es zwei Artikel zu den miserablen Arbeitsbedingungen im Kulturbereich, vor allem in Bezug auf mehr oder minder unbezahlte Praktika von Michelle vander Veen und Angelika Schoder. In diesen Zusammenhang passt auch der folgende Artikel von Saskia Trebing:
    https://www.hna7.de/welten/kunstvermittlung-bei-documenta-14-7328724.html

Kunst


Berliner Stadtschloss
Berliner Stadtschloss um 1900 [Public domain], via Wikimedia Commons

Schlösser und Burgen


Maria Theresia
Porträt Maria Theresias von Martin van Meytens [Public domain], via Wikimedia Commons

Geschichte


Lesenswert

Deutschlanghaar Katze
“Deutschlanghaar Katze” Postkarte ca. 1925, Scan

In eigener Sache

  • Auch auf Kultur-Geschichte(n)-Digital ist in dieser Woche ein neuer Artikel erschienen: Es geht um Friedrich Schwangart. Den Namen haben Sie nie gehört? Da sind Sie durchaus mehrheitsfähig. Friedrich Schwangart ist heute beinahe vergessen, dabei war er ein echter Tausendsassa. Von Philosophie über Poesie und von Entomologie bis hin zu Mammalogie reichen die Veröffentlichungen dieses Professors für Zoologie, der 1958 im Alter von 84 Jahren starb.
    https://tour-de-kultur.de/2017/02/08/friedrich-schwangart-ein-mann-zwischen-poesie-und-wissenschaft/

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up