Kultur-News KW 08-2017

Digitales

 

 

 

  • Wer schon immer mal sein Bayerisch optimieren wollte, könnte das nun auch online tun, denn das „Bayerische Wörterbuch“ ist, so die Ankündigung, online gegangen. Die Suchfunktion allerdings ist für Nicht-Sprachwissenschaftler (wie mich) ein wenig gewöhnungsbedürftig und zeigt wohl auch nicht die wirklichen Einträge an:
    http://bwb.badw.de/das-projekt.htmlSiehe hierzu auch die Kritik von Klaus Graf:
    http://archivalia.hypotheses.org/63282

 

 

Geschichte

 

 

Zum Tod von Peter Blickle auch der Text von Wolfgang Schmale:
http://wolfgangschmale.eu/peter-blickle-zum-gedenken/

 

 

 

 

 

  • Amerika ist älter als gedacht:
    http://www.heute.de/siedlungsgeschichte-amerikas-sensationsfund-in-brasilien-die-neue-welt-ist-sehr-viel-aelter-46567730.html

 

 

MetMuseum
Eingangshalle des Metropolitan Museum of Art auf der 14. Straße, Frank Waller ca. 1881, gemeinfrei, Metropolitan Museum

Museen

  • Schon in den letzten Wochen ging es in vielen Artikeln, die ich hier bei den Kultur-News zusammengetragen habe um die Missstände in deutschen Museen, um die Art und Weise mit den Menschen in diesen Museen umzugehen, die nur Anlass zum Kopfschütteln geben kann. Hier nun ein weiteres Beispiel aus Stuttgart, genauer aus der Staatsgalerie:
    http://www.kontextwochenzeitung.de/kultur/307/sitzen-verboten-4195.html
  • Auch der Bayerische Rundfunk nahm sich in dieser Woche des Themas an und stellte letztlich die Frage, ob das „Prekariat der Normalzustand in der Kultur“ sei:
    br.de/radio/bayern2/kultur/nachtstudio/kulturarbeit-lowbudget-ausbeutung-100.html
    EDIT 12.03.2017: Leider wurde der Beitrag offenbar inzwischen vom Bayerischen Rudnfunk gelöscht.

Aber nicht nur in Museen, auch an Universitäten liegt so manches im Argen und so mancher der dort arbeitet tut dies an der Armutsgrenze. Mit dem Phänomen und dem Problem der armutsgefährdeten und unter Hartz-IV-Niveau bezahlten Doktoranden beschäftigte sich nun sogar der Spiegel:
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/deutschland-doktoranden-arbeiten-in-prekaeren-arbeitsverhaeltnissen-a-1133923.html

Auch die Süddeutsche hat sich des Themas angenommen:
http://www.sueddeutsche.de/bildung/wissenschaftliche-mitarbeiter-risiko-inbegriffen-1.3383090

 

 

Sitting Bull
Häuptling Stting Bull by David Frances Barry (1854-1934) [Public domain], via Wikimedia Commons

Ausstellungen

 

Archive

 

 

Ramses II.
Kolossalstatue Ramses II., Foto: Martin Steiger [CC0], via Wikimedia Commons

Archäologie

 

Lesenswert

  • Und auch hörenswert sind die beiden Reden, die auf dem Jahresempfang der Klassik Stiftung Weimar gehalten wurden. Allerdings sollte man ein wenig Zeit einplanen, wenn man sie sich anhören möchte, denn mit einer Gesamtlänge von etwas über 59 Minuten schafft man das nicht in der Mittagspause:
    https://blog.klassik-stiftung.de/hellmut-seemann-jahresempfang-2017/

 

 

Aufreger der Woche

  • Ich gebe mich mal der Hoffnung hin, dass ich diese Rubrik einmalig aufnehme:
    Grund dafür ist eine Form unwissenschaftlichen Verhaltens von der ich bisher immer dachte es könne sie nicht geben. Ich wurde eines Besseren belehrt und das noch von jemandem, der zufällig (zumindest, was seine Dissertation und auch leider seine derzeitige Tätigkeit anbelangt) an der gleichen Universität beheimatet ist, wie ich es war. Es handelt sich um einen Historiker, der offenbar mit Kritik nicht umgehen kann und anstatt auf eine Rezension schlicht wissenschaftlich sachlich zu antworten, sich entschloss dagegen Klage zu erheben und den Rezensenten bzw. das die Rezension publizierende Organ so lange mit Unterlassungs- und Streichungsklagen zu überziehen, bis diese schließlich kapitulierten und die Rezension aus dem Netz nahmen.Nur gut, dass das Internet im Grunde nie etwas vergisst …
    Die Originalrezension findet sich hier:
    http://www.h-net.org/reviews/showrev.php?id=47143

 

 

 

Schmunzler der Woche

In eigener Sache

 

Facebook
Google+
Pintrest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.