#ClosedButOpen – #MuseumFromHome – #openGLAM – #digkv

Nun ist er da, der 2. Lockdown nach März und wieder sind Kultureinrichtungen wie Museen und Theater besonders massiv davon betroffen. Wieder bleibt allen, die Kultur als einen wichtigen Teil ihres Lebens betrachten nur der Weg ins Digitale und Virtuelle. Unter Hashtags wie #ClosedButOpen – #MuseumFromHome – #openGLAM – #digkv finden sich zahlreiche Kulturangebote im Netz.

Bereits während des ersten Lockdowns hatte ich hier auf dem Blog eine lange Liste von digitalen Kulturangeboten erstellt. Einige dieser Angebote gibt es noch immer, andere hingegen sind inzwischen wieder verschwunden. Deshalb gibt es nun also zu Lockdown Nummer 2 eine aktualisierte Liste für all diejenigen, die auf Kultur einfach nicht verzichten möchten:

Museum
Museum – #ClosedButOpen – #MuseumFromHome – #openGLAM – #digkv

Digitale Sammlungen

  • Eine der wichtigsten Sammlungen für Museen ist und bleibt Google Arts and Culture. Insgesamt finden sich auf dieser Plattform 121 Sammlungen deutscher Museen. International sind es über 2000 Museen, die hier vertreten sind.
  • Für ganz Europa finden sich zahlreiche Ausstellungen und Dokumente bei Europeana. Langeweile kommt hier keinesfalls auf.
  • “Das Kulturerbe Niedersachsen steht für ein gemeinsames Internetangebot von Bibliotheken, Archiven und Museen des Landes Niedersachsen.
  • KuLaDig ist das Informationssystem über die Historische Kulturlandschaft und das landschaftliche Kulturelle Erbe des Rheinlands.
  • Wer sich intensiver mit der Rheinischen Geschichte beschäftigen möchte, dem stellt der Landschaftsverband Rheinland mit dem “Portal Rheinische Geschichte” eine gut gefüllte und informative Plattform zur Verfügung.

Museen – digitale Sammlungen

  • Die Gemäldegalerie Alte Meister in Kassel hat eine große Onlinedatenbank mit mehr als 1.600 Werken zu bieten vom 15. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts.
  • Das Städel-Museum hat eine große digitale Sammlung. Dazu gibt es Digitorials zu verschiedenen Ausstellungen.
  • Das Museum für Kommunikation in Berlin verfügt ebenfalls über eine große Objektdatenbank.

Museen – Online-Ausstellungen

  • Fantastische Frauen” bietet die Schirn Kunsthalle und stellt Frauen aus der Zeit des Surrealismus vor.
  • Monets Orte” lassen sich beim Museum Barberini erkunden.
  • Alle Wege führen nach Rom” heißt es beim Museum für Kommunikation in Frankfurt. Hier unternimmt man eine “digitale Forschungsreise in die Ewige Stadt”.
  • Gleich mehrere virtuelle Ausstellungen gibt es beim Deutschen Filminstitut / Filmmuseum. Die Themen reichen von Filmkostümen über Volker Schlöndorff bis hin zu Curd Jürgens.
  • Die Online-Ausstellung “Künste im Exil” wurde von einem ganzen Netzwerk von Museen und Kulturinstitutionen ins Leben gerufen.
  • Leben am Toten Meer” – 12.000 Jahre Kulturgeschichte präsentiert vom smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz.

360°-Rundgänge durch Museen

Museen bei Youtube

Museen bei Instagram

Museen bei Facebook

Digitale Aktionen und Formate von Museen

  • Das #GoetheMoMa vom Goethe-Museum in Düsseldorf, ins Leben gerufen von Damian Mallepree, ist wohl das bekannteste und erfolgreichste Format dieser Art. Entstanden beim 1. Lockdown ist es inzwischen bei Instagram zu einer Institution geworden.
  • Das Museumsportal Berlin hat alle digitalen Angebote der Berliner Museen zusammengestellt. Eine wahre Fundgrube!
  • Auch die Brandenburgischen Museen haben ihre digitalen Angebote zentral auf einer Webseite zusammengestellt.
  • Viele verschiedene Angebote hat das digitale Schloss Eutin zu bieten.
  • Vielfältige Digitalangebote gibt es auch auch beim SMÄK, dem Staatlichen Museum für Ägyptische Kunst.
  • Ein großes digitales Angebot findet sich auch beim Museum der Universität Tübingen.
  • Ausgesprochen vielfältig ist auch das digitale Angebot des Stadtpalais Stuttgart.
  • Zahlreiche digitale Angebote und Themenwochen gibt es beim Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim.
  • Die Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg bietet auf ihrer Seite vor allem eine reiche Video-Sammlung.
  • Ebenfalls auf einer Seite gesammelt finden sich die Online-Angebote der Städtischen Museen Freiburg.
  • Der Blog Museumsperlen stellt digitale Angebote verschiedener Museen speziell für Kinder und Familien vor.
  • In einem weiteren Beitrag stellt der Blog die digitalen Angebote der Münchener Museen vor.

Kulturformate – Privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.