Kultur-News KW 07-2017

Digitales

•    Es geht weiter mit den Montagsinterviews bei Tanja Praske. In dieser Woche interviewte sie Marlene Hofmann von der Burg Posterstein. Burg Posterstein ist wohl eines der aktivsten Museen im weltweiten Netz, wieso das so ist und welche Vorteile sie davon haben, das und vieles mehr gibt’s im Interview:
http://www.tanjapraske.de/kultur-erleben/museum/warum-social-media-bloggen-museum/

•    Public Domain vs. CC0. Welche Lizenz soll man nehmen, welche geht? Hier am Fallbeispiel des Metropolitan Museum:
http://archivalia.hypotheses.org/63072

•    Um Heraldik und Digitalisierung geht es im Paper von Torsten Hiltmann:
http://heraldica.hypotheses.org/5371

•    Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema, dass auch immer stärker in den Fokus rückt. Das hat nun auch die Bundeszentrale für politische Bildung bemerkt, wie es scheint und bietet den Klassiker „Das Deutsche Kaiserreich 1871-1918“ als MP3- Version an:
http://www.bpb.de/presse/242563/bpb-klassiker-als-hoerversion

•    Kaiserliche Prachturkunden finden sich ab sofort im Münsteraner Urkundenselekt mit Digitalisaten:
http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=1&id=21036&tektId=3737&bestexpandId=3736

•    Wer hat eigentlich gesagt, dass Linklisten out sind? In vielen Fällen sind sie auf jeden Fall sehr hilfreich, wie eben diese von „Archivalia“ wiederentdeckte Linkliste für Althistoriker:
http://archivalia.hypotheses.org/63153

Maria Theresia
Porträt Maria Theresias von Martin van Meytens [Public domain], via Wikimedia Commons

Ausstellungen

•    Er hat eine Nation porträtiert – Otto Dix. Viele seiner Werke sind seit dem Wochenende in Düsseldorf zu bewundern im K20, der Kunstsammlung am Grabbeplatz, noch bis in den Mai hinein, danach wandert die Ausstellung in die Tate nach Liverpool. Über die Ausstellung und über Otto Dix findet sich mehr in den Revierpassagen:
https://www.revierpassagen.de/40305/das-leben-ohne-verduennung-otto-dix-in-duesseldorf/20170211_1135

•    Vom 13. bis 25. März 2017 lädt das Stadt- und Kreisarchiv Düren zu einer Ausstellung mit frühen Bibeldrucken ein:
http://www.archive.nrw.de/kommunalarchive/kommunalarchive_a-d/d/Dueren/aktuelles/pressemeldungen/Bibelausstellung/index.php

•    „Odin, Thor und Freyja – Skandinavische Kultplätze des 1. Jahrtausends n. Chr. und das Frankenreich“ ist das Thema einer neu eröffneten Ausstellung des Archäologischen Museums Frankfurt a. M. Erste Eindrücke schildert Markus Zwittmeier:
http://www.tribur.de/blog/2017/02/14/odin-thor-und-freyja-ausstellung-im-archaeologischen-museum-frankfurt/

•    Pünktlich zu Maria Theresias 300. Geburtstag widmet die Österreichische Nationalbibliothek dieser mächtigsten Frau des Habsburgerreiches eine Ausstellung:
http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=42817

•    Frauengeschichte in Memmingen unter dem Motto: „He Fräulein – Zwischen Betbank und Bikini“:
http://blog.museumsperlen.de/2017/02/14/he-fraeulein-memmingen/

•    Ausstellung gucken und dabei nicht mal vom Sofa aufstehen müssen. Geht nicht? Geht doch! Und zwar eine Ausstellung über Maria Theresia, das 300-jährige Jubelkind:
http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=42849

•    Helmuth Macke?!? Nein, ich habe mich nicht mit dem Vornamen vertan, es ist „nur“ der Cousin. Auch er war Maler, nur nicht so bekannt wie eben August, sein Cousin. Das Kunstmuseum Ahlen holt nun seine Bilder zurück ans Licht der Öffentlichkeit:
https://www.revierpassagen.de/40528/helmuth-macke-stand-stets-im-schatten-seines-cousins-august-jetzt-holt-das-kunstmuseum-ahlen-seine-bilder-ans-licht/20170218_1247

•    Fotografieren ausdrücklich erlaubt! Zumindest in Sachen Monet, dessen Bilder gemeinfrei sind und daher hat die Fondation Beyeler das Fotografieren in der Monet-Ausstellung auch erlaubt und erlauben können:
https://musermeku.org/2017/02/15/monet-fondation-beyeler/

•    Ein wimmelnder Brueghel im Bayerischen Nationalmuseum:
http://www.tanjapraske.de/kultur-erleben/kunstblick/pieter-brueghel-3d-volkszaehlung-bethlehem-martina-singer/

Sankt Valentin
Hl. Valentin Bischof von Terni mit Gefährten. [Public domain], via Wikimedia Commons Source: http://saints.bestlatin.net/gallery/valentine_bnfms.htm

Museen

•    „Wegpacken oder Ausstellen“ – manchmal eine wirklich gute Frage. In diesem Fall betrifft sie vor allem Museen, die sich primär mit Volkskunde und dem Alltagsleben beschäftigen. Zur Klärung beitragen soll eine Fachtagung am Hessischen Landesmuseum Kassel:
https://blog.landesmuseum-kassel.de/2017/02/02/wegpacken-oder-ausstellen/

•    Wunderbar in diesen Kontext passt übrigens auch dieser Blogbeitrag „Ebay oder Museum?“:
http://blog.historisches-museum-frankfurt.de/?p=12271

•    Mit einem Griff tief in die Bildarchive erfreute uns am Valentinstag das Blog der Staatlichen Museen Berlin. Quasi eine Kulturgeschichte der Liebe in Bildern:
http://blog.smb.museum/happy-valentinstag-liebe-aus-jahrtausenden/

•    Kein MuExit – denn die Museen brauchen die EU und die EU braucht Museen, so der Tenor auf der alljährlichen Tagung des Studiengangs für Museumsmanagement und -kommunikation in Berlin:
http://museumswissenschaft.de/muexit-braucht-das-museum-die-eu/

Simplicissimus
Titelblatt des Simplicissimus, Quelle: Deutsches Textarchiv

Wissenschaft

•    Dass die Situation in der deutschen geisteswissenschaftlichen Forschungslandschaft eher einem Desaster als einer Freude gleicht ist im Grunde ein alter Hut und kann dennoch nicht oft genug thematisiert werden – solange sich nichts ändert! Gegen die „Infantilisierung“ und für eine Abkehr „vom alten „wissenschaftlichen Nachwuchs“ zu neuen, emanzipierten Forschenden“ setzt sich Karoline Döring in einem ausgesprochen interessanten und kritischen Artikel auf dem Mittelalterblog ein:
http://mittelalter.hypotheses.org/9774

•    Die Soziologie Europas oder doch die Soziologie über Europa, auf jeden Fall aber „Europa im Widerspruch mit sich selbst“ … keine leichte Kost, aber eine lohnende Lektüre, verfasst von Dirk Baecker:
http://kure.hypotheses.org/144

•    „Ach mein lieber Hermaphrodit, last mir doch mein Gebetbuechlein!“ in diesem Artikel informiert Daniela Fuhrmann über die Darstellung von Hermaphroditen im „Simplicissimus“ von Grimmelshausen:
http://intersex.hypotheses.org/3170

•    Flugblattpropaganda gab es bereits im 30-jährigen Krieg. Wie diese Propaganda rund um Gustav Adolf von Schweden aussah, stellt Tobias Hämmerle in seiner Masterarbeit dar, die als OA verfügbar ist:
http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=42827

Lesenswert

•    Tagtäglich scheint der Populismus zuzunehmen und anscheinend gehen diesem auch immer mehr Menschen auf den Leim. Was Populismus eigentlich ist und wie man seine negativen Auswirkungen am besten verhindert, erläutert Dietmar Loch in einem ersten Bloginterview im Soziologiemagazin:
https://soziologieblog.hypotheses.org/10340

•    Charlotte von Stein – ein Porträt (und es geht nicht nur um Goethe 😉 :
https://blog.klassik-stiftung.de/charlotte-von-stein-ein-portraet/

•    Lesens- und in diesem Fall auch Hörenswert, denn es gibt neben Text auch ein Radiofeature vom BR zum Thema: „Wir Bayern sind keine Russen! München und die Russische Revolution“:
https://erinnerung.hypotheses.org/1170

•    Sehenswert ist immer wieder der „Fund des Monats“ in diesem Fall ist es ein Stein mit Weiheinschrift: „In der Aachener Altstadt wurde 2016 bei Kanalsanierungsarbeiten eine sensationelle Entdeckung gemacht: ein Weihebezirk der Benefiziarier. Diese höhergestellten römischen Soldaten übten Verwaltungsaufgaben aus oder dienten im Stab des Statthalters.“:
https://lvrlandesmuseumbonn.wordpress.com/2017/02/17/fund-des-monats-februar-2017/

2 Antworten auf „Kultur-News KW 07-2017“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.