Kultur-News KW 23-2017

Digitales

    • Zwei frühneuzeitliche Handschriften aus Coburg sind online:
      http://archivalia.hypotheses.org/65305
    • Tanja Praske entführt uns bei diesem Montagsinterview in die Welt der Bloggerkonferenzen und Familienblogger. Das Thema Museum ist natürlich auch dabei 😉:
      http://www.tanjapraske.de/digitale-kommunikation/bloggen/denkst-die-bloggerkonferenz-in-nuernberg-was-bietet-sie/
    • Interesse an der Münchener Archäologie? Dann gibt es hier eine 17 Seiten lange Bibliographie zum Thema:
      http://www.archaeologie-bayern.de/fileadmin/Archaeologische_Staatssammlung/downloads/Muenchen_Bibliographie_2016_10_24.pdf

  • Lust auf eine Entdeckungsreise in einem Pompeianischen Haus? Na, dann los:
    http://vr.humlab.lu.se/projects/pompei_online/remeshing_26bcdefgh.html
  • Die Vatikanische Bibliothek geht den nächsten Schritt in Sachen Digitalisierung. Nachdem bereits 14.000 der 80.000 Manuskripte, die zum Teil bis in die Antike zurückreichen, digitalisiert wurden, werden sie nun in einen Verbund von gut 40 National- und Forschungsbibliotheken integriert, um ihre Nutzbarkeit noch weiter zu erhöhen:
    http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=43587
  • Die Aufarbeitung des DDR-Regimes hat nun auch eine digitale Komponente. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur betreibt nun eine Internetseite, auf der umfangreiche Informationen und Materialien zur Verfügung stehen, so etwa auch die Jahrbücher für Historische Kommunismusforschung:
    http://www.historikerverband.de/aktuelles/aktuelles-details/article/bundesstiftung-aufarbeitung-startet-internetprojekt-kommunismusgeschichtede.html
  • Band 6 des Hildesheimer Urkundenbuchs ist nun ebenfalls online:
    http://archivalia.hypotheses.org/65332
  • Der Umgang mit Fotos in den Social Media – über Zensur, Doppelmoral und sinnvolle Eingriffe:
    https://musermeku.org/2017/06/07/wolfgang-tillmans-fondation-beyeler/
  • Ein französischer Reisebericht aus dem Jahr 1658 und wie man von Paris nach Rom reiste:
    http://archivalia.hypotheses.org/65364
  • Ein Dienerbuch aus Hessen:
    http://archivalia.hypotheses.org/65366
  • Bewertungsplattformen im Internet – auch ein Orientierungspunkt für Museen?
    https://kulturundkunst.wordpress.com/2017/06/07/museen-und-bewertungsplattformen/
  • Gemeinfreie Bilder aus dem Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe:
    https://textilegeschichten.net/2017/06/09/20-wunderbare-funde-aus-dem-mkg-hamburg-gemeinfreitag/
  • Von wegen gemeinfrei und von wegen Ablauf des Urheberrechts.
    (Zum Glück gibt es Museen, die das anders sehen!)
    https://irights.info/artikel/gericht-bestaetigt-wikipedia-nutzer-muss-fotos-gemeinfreier-werke-loeschen/28541
  • Sie erinnern sich an das Open Access Handbuch für 119€ ? Offenbar gibt es einige Menschen, die das seltsam finden:
    http://archivalia.hypotheses.org/65414
  • Wir bleiben beim Thema nicht freigänglicher Literatur zum Thema Open Access. Hier eine Liste solcher Artikel (technischer Hinweis: Die Liste zickt teilweise beim Öffnen, also einfach mehrmals probieren 😉):
    http://archivalia.hypotheses.org/65416
  • Familiengeschichtliche Forschung ist ja seit langem sehr en vogue und vielleicht kann ein Ratgeber aus dem Jahr 1926 ja noch Ideen beisteuern, die auch heute noch hilfreich sind:
    http://archivalia.hypotheses.org/65434

 

Cadolzburg
Postkarte mit Ansicht der Cadolzburg um 1910

 

Museen

  • Wenn die „Aufseßigen“ in das Museum kommen passiert was? Viel Spannendes, Kreatives und Neues. „Aufseßig sein lohnt sich!“ 😉
    http://museumswissenschaft.de/die-aufsessigen-der-junge-freundeskreis-des-germanischen-nationalmuseums-nuernberg/
  • Ein Museum und die „Bibliothek der Generationen“:
    https://blog.historisches-museum-frankfurt.de/kaffee-kuchen-und-ein-neuanfang/
  • Tanja Praske hat weitere Informationen zusammengestellt zum neuen Erlebnismuseum Cadolzburg und wie es entstanden ist:
    http://www.tanjapraske.de/kultur-erleben/museum/die-cadolzburg-eine-burg-der-hohenzollern-ein-neues-erlebnismuseum/
  • Der Kant-Park in Duisburg – ein El Dorade für Künstler und Kunstfans:
    https://www.revierpassagen.de/43902/fluchtpunkt-kantpark-kunst-aus-brot-und-alten-baeumen-in-duisburg/20170608_0940
  • Das Museum in der Exilresidenz einer Königsmutter:
    https://www.museum-joanneum.at/blog/eine-koenigsmutter-im-exil-in-der-sackstrasse-16-marie-caroline-herzogin-von-berry/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Museumsblog+%28Blog+des+Universalmuseums+Joanneum%29
  • Forschen, sammeln und restaurieren, dass ist in Berlin-Brandenburg nun an einem einzigen Ort möglich, denn die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg eröffnete ihr neues Wissenschafts- und Restaurierungszentrum (WRZ) am südöstlichen Rand des Parks Sanssouci:
    https://www.spsg.de/blog/article/2017/06/08/forschen-sammeln-und-restaurieren-an-einem-ort/
  • Markus Speidel und seine ganz persönliche Nachlese zum Internationalen Museumstag:
    http://alltag-museum.de/2017/06/06/internationaler-museumstag-2017/
  • Die Cadolzburg ist in diesen Wochen ja in aller Munde. Die Eröffnung des neuen Burgerlebnismuseums wirft ihre Schatten voraus. Wie etwa der Aufbau der Museumspädagogik funktioniert und ausgesehen hat, das kann man hier nachlesen:
    http://blog.museumsperlen.de/2017/06/08/cadolzburg-museumspaedagogik-ohne-museum/
  • Eine Brainstorming Bar und ihre Wirkung aufs Museum:
    https://blog.historisches-museum-frankfurt.de/digitale-museumspraxis-10-brainstorming-bar/
  • Das Kunstmuseum Kolumba und die TH Köln starten Kooperationsprojekt zum Schutz der Kulturgüter auf dem Gelände der Kirchenruine St. Kolumba:
    https://idw-online.de/de/news676074

 

 

Kathedrale Saint Etienne Metz
Kathedrale Saint Etienne – Metz; Foto: A. Kircher-Kannemann

Ausstellungen

  • Keith Haring und die Welt der 80er – eine Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg, vorgestellt von Wera Wecker:
    https://kulturundkunst.wordpress.com/2017/06/06/keith-haring-im-museum-fuer-kunst-und-gewerbe/
  • Metz, das Centre Pompidou und eine Ausstellung über „unendliche Gärten“, vorgestellt von Maria-Bettina Eich:
    http://kindamtellerrand.de/centre-pompidou-metz-von-der-hitze-in-den-garten/
  • Von Zeitkapseln, Sisi, Alexander von Humboldt, Thomas Mann und einer der bedeutendsten Historikerinnen Österreichs. Eine Ausstellung zu Ehren der 2016 verstorbenen Historikerin und Biografin Brigitte Hamann unter dem Titel „So schön kann Wissenschaft sein“:
    http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=43579
  • Es luthert mal wieder und gleichzeitig kolumbust es auch. Vom 13.7. bis 12.11. 2017 zeigt das Germanische Nationalmuseum die Ausstellung „Welt im Wandel. Luther, Kolumbus und die Folgen“:
    http://weltimwandel.gnm.de/
  • Die Kunst der Mammutjäger – eine eiszeit-Ausstellung, vorgestellt von Ulrike Hecker:
    https://bambooblog.de/2016/12/08/eiszeiten-die-kunst-der-mammutjaeger/
  • Eine Ausstellung über die Künstlerwelt am Tegernsee zu Beginn des vorigen Jahrhunderts: „Trügerische Idylle. Schriftsteller und Künstler am Tegernsee 1900-1945“ im Olaf Gulbransson Museum Tegernsee:
    http://www.juedisches-museum-blog.de/2017/06/08/trugerische-idylle-schriftsteller-und-kunstler-am-tegernsee-1900-bis-1945/
  • Albert Hübl – Bibliothekar, Archivar, Gymnasialdirektor und Mönch. Eine kleine Sonderschau im Museum im Schottenstift:
    http://schotten.hypotheses.org/1335

 

Porträt Wolfgang Kapps
Wolfgang Kapp, Fotografie von Bieber, Berlin
[Public domain], via Wikimedia Commons

Archive

  • Sachen gibt’s, die gibt’s eigentlich nicht. So etwa die Geschichte der nun wieder aufgetauchten spätmittelalterlichen Kartausenhandschrift:
    http://archivalia.hypotheses.org/65330
  • Im April gab es zwar schon den ersten zaghaften Beitrag, aber nun scheint das Stadtarchiv Ditzingen ernsthaft mit einem Blog online zu gehen. Also: Herzlich Willkommen in der digitalen Welt!
    https://ditzingen.hypotheses.org/158
  • Das bayerische Staatsarchiv und eine Ausstellung über „Geborgene Schätze“ zwischen Flohmarkt, E-Bay und heißem Diebesgut:
    https://archivalia.hypotheses.org/65355
  • Das geheime Archiv der Päpste:
    https://www.erzbistum-koeln.de/thema/auszeit/blogs/Die-geheimen-Akten-der-Paepste/
  • Der MOMathon und die Schwarmintelligenz:
    http://archive20.hypotheses.org/4498
  • Die Totenmaske Wolfgang Kapps – ein Archivfund:
    https://blogweimar.hypotheses.org/356
Prager Fenstersturz
Darstellung des Prager Fenstersturzes aus „Theatrum Europaeum“, Bd. 1; gemeinfrei

Geschichte

  • Behinderungen und selbstbestimmtes Leben, das ist noch heute oftmals ein Problem, doch wie sah das wohl erst im Mittelalter oder in der Frühen Neuzeit aus? Es ging offenbar, wie die Geschichte eines Kalligraphen ohne Arme zeigt:
    http://www.personalschriften.de/leichenpredigten/artikelserien/artikelansicht/details/thomas-schweicker-1540-1602.html
  • Der Juni – Monat der Brache. Eine kleine Juni-Geschichte von Jan H. Sachers:
    http://blog.histofakt.de/?p=971
  • Auszug aus der Dissertation: „Die Pfarrgemeinden der Stadt Köln. Entwicklung und Bedeutung vom Mittelalter bis in die Frühe Neuzeit.“ von Tobias Wulf:
    https://ccaa.hypotheses.org/402
  • Ein Reitergefecht im Dreißigjährigen Krieg und seine Bilder:
    https://dkblog.hypotheses.org/1116

 

Archäologie

  • Die Findung der Geschichte der Sklaven von Lagos geht in die 5. Runde:
    https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/ein_stueck_geschichte_fuer_die_namenlosen?nav_id=6902
  • In der Nähe von Alexandria wurde in Grab aus hellenistischer Zeit gefunden:
    https://blog.selket.de/aus-der-archaeologie/hellenistisches-grab-bei-alexandria-entdeckt?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+selkets-aegypten-news+%28%C3%84gypten-News+auf+Selket%27s+Blog%29
  • Keine neue Idee, aber doch immer wieder spannend: An der Universität Trier wird Laurons 2 gebaut! Was Laurons 2 ist? Ein römisches Handelsschiff 16 Meter lang, 5 Meter breit und vier Meter hoch.
    Die kleine Ausgabe eines römischen Schiffes wurde übrigens auch im Archäologischen Park Xanten nachgebaut und lässt sich dort inzwischen besichtigen:
    https://idw-online.de/de/news676054

 

Irene-Ring; via Wikimedia-Commons

 

Lesenswert

  • Das Buch Rut und die Auslegungen des Rabbi Josef Kara:
    http://mittelalter.hypotheses.org/10305
  • In diesem Falle sehenswert: Das Video des syrischen Flüchtlings Ramo, der für diesen Beitrag den Webvideopreis 2017 gewann:
  • Pro und Contra Urheberrecht der Wissenschaftler:
    http://archivalia.hypotheses.org/65337
  • Der Homo Sapiens – älter als gedacht:
    https://idw-online.de/de/news675839
  • Sie feiert Jubiläum, die bekannteste Würze überhaupt. Ein Kraut, ein Mann, ein Inbegriff (der heute leider zu Nestlé gehört):
    http://blog.nationalmuseum.ch/2017/06/der-suppen-alchemist/
  • Cicero und die stoische Ethik eines Platonikers:
    http://philophiso.hypotheses.org/1266
  • Der „Herr der Bücher“ von Bogota. Mit Idealismus zu einer öffentlichen Bibliothek mit 25.000 Büchern:
    http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=43639
  • Ein futuristischer Blick auf die vergangene Gegenwart oder auch die Selbstabschaffung der geisteswissenschaftlichen Verlage:
    http://archivalia.hypotheses.org/65418
  • Danke an Klaus Graf für diese wunderbare Sonntagslektüre über Ringe in Kulturgeschichte und Erzählforschung:
    http://archivalia.hypotheses.org/61016

 

Mädchen in Baumwollfabrik
Viele Maschinen wurden vor allem von kleinen Mädchen bedient
By Lewis W. Hine for the National Child Labor Committee [Public domain], via Wikimedia Commons

In eigener Sache

Ich war ein wenig fleißig, denn die Strümpfe und die damit zusammenhängende Geschichte der Textil- und vor allem der Baumwollindustrie haben mich dann doch noch nicht so ganz losgelassen. Also habe ich mich entschlossen meine Recherche-Ergebnisse in Sachen Textil- und Baumwollindustrie in einem kleinen Dreiteiler zu verarbeiten:

  • Teil 1 beleuchtet allgemein die Entwicklung der Maschinisierung in der Baumwollindustrie: http://tour-de-kultur.de/2017/06/07/baumwolle-spinnen-in-der-fruehen-neuzeit-technik-und-arbeitsbedingungen-1/
  • Teil 2 stellt die einzelnen Schritte dar, die es von der Rohbaumwolle bis hin zum fertigen Garn braucht:
    http://tour-de-kultur.de/2017/06/07/baumwolle-spinnen-in-der-fruehen-neuzeit-technik-und-arbeitsbedingungen-2/
  • Teil 3 ist den Arbeits- und Lebensbedingungen der TextilarbeiterInnen in der Baumwollindustrie der Frühen Neuzeit bis hinein ins 19. Jahrhundert gewidmet:
    http://tour-de-kultur.de/2017/06/07/baumwolle-spinnen-in-der-fruehen-neuzeit-technik-und-arbeitsbedingungen-3/
  • Ergänzend hierzu gibt es noch eine kurze Geschichte der Familie Brügelmann und ihrer ersten Textilfabrik auf dem europäischen Kontinent:
    http://amt-angermund.de/blog/2017/06/07/die-familie-bruegelmann-und-die-textilfabrik-cromford/

 

Facebook
Google+
Pintrest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.