Kultur-News KW 32-2017

MetMuseum
Eingangshalle des Metropolitan Museum of Art auf der 14. Straße, Frank Waller ca. 1881, gemeinfrei, Metropolitan Museum

Digitales

  • Eine Museums-App für ganz Deutschland? Das klingt irgendwie nach einem Traum, weil man, egal wo man sich gerade aufhält Informationen zu Museen und Sehenswürdigkeiten erhalten kann ohne jedesmal eine neue App laden zu müssen. Nicole Naumann und Marisa Schiele haben die App getestet und sehen durchaus Potential, aber auch einige Probleme:
    http://museumswissenschaft.de/proxipedia-die-app-fuer-kulturliebhaber-und-museomanen/

via http://archivalia.hypotheses.org/66463

 

  • BlogWeimar – konzipiert als Begleitmedium zu einem neuen Quellenportal des Bundesarchivs zu den Quellen der Weimarer Republik hat nun ein erstes Etappenziel erreicht: Die ersten Digitalisate des Bestandes R 43 I Reichskanzlei sind online:
    https://blogweimar.hypotheses.org/390

 

  • Na, das macht doch Freude … Haben Sie auch Pixabay-Fotos in Benutzung? Dann sollten Sie sie am besten schnell löschen oder austauschen, denn CC0 gibt es bei Pixabay nicht mehr:
    http://archivalia.hypotheses.org/66492

 

 

 

  • Wer, wie ich, alte Platten, vor allem alte Schellack-Schätzchen liebt, der wird erfreut sein zu erfahren, dass es im Archive.org inzwischen weitere 25.000 digitalisierte Schallplatten gibt (White Christmas von Bing Crosby inklusive 😉)
    http://archivalia.hypotheses.org/66520

 

  • Hut ab und ein Wunsch: Mögen sich die deutschen Archive entschließen genauso zu verfahren, denn die Archives Nationales in Frankreich erlauben inzwischen die kostenfreie Nachnutzung von Archivgut:
    http://archivalia.hypotheses.org/66524

 

  • Bilderfreigabe kann ein Museum offenbar sehr zufrieden und glücklich machen, so die Aussage des Metropolitan Museum ein halbes Jahr nach ihrem Entschluss zur Bildfreigabe:
    https://archivalia.hypotheses.org/66537

 

 

Wie das British Museum Big Data nutzt

 

französische Mode Postkarte
Les Modes Nouvelles – Postkarte

Museen

  • Museen, vor allem historische Museen leiden oftmals unter Besuchermangel; darüber hinaus haben sie eine Verantwortung zu tragen, nämlich die der seriösen Geschichtsvermittlung; gleichzeitig wird der Geschichtsunterricht bundesweit quasi abgeschafft. Eine Dilemma besonderer Art, das das Stadtmuseum Bergkamen nun auf eine besondere Art lösen möchte und zwar mit einer Lehrermappe: 35 Seiten Tipps und Ideen, wie man einen Besuch im Museum mit dem regulären Unterricht verknüpfen kann:
    https://www.wa.de/lokales/bergkamen/museum-bietet-lehrern-geschichtsmappen-8576637.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Luther
Porträt Luthers von Johann Michael Püchler – ca. 1680-1702 – Public Domain Metropolitan Museum New York

Ausstellungen

  • Wir nähern uns zwar dem Ende, aber noch darf ein wenig geluthert werden, das zumindest scheint das Motto im Lippischen zu sein, wo nach den Sommerferien gleich 3 Ausstellungen beginnen, die sich mit der Reformation beschäftigen. Titel des Ganzen: „500 Jahre – 95 Thesen – 3 Museen“ und das erfreulicherweise auch noch via Internet untermalt:
    http://3museen.weebly.com/

 

Für alle App-Fans gibt es übrigens auch passend zur Ausstellung in Heisterbach eine passende App:
https://heisterbachapp.de/

Und noch mehr zur Zisterzienserausstellung gibt es auf dem Blog „Rheinkultur“:
https://rheinkulturblog.wordpress.com/2017/08/11/spuren-aus-dem-mittelalter/

 

  • Schon vor einer Weile hatte ich auf die Ausstellung „Vis à Vis“ hingewiesen, die die ungewöhnliche Kombination von ostasiatischer Kunst du Art Nouveau zeigt. Nun gibt es ein Interview mit den beiden Macherinnen der Ausstellung Claudia Kanowski vom Kunstgewerbemuseum und Uta Rahman-Steinert vom Museum für Asiatische Kunst:
    http://blog.smb.museum/vis-a-vis-ostasien-und-art-nouveau/

 

 

Bibliotheken

ergänzend: https://log.netbib.de/archives/2017/08/07/das-erste-video-on-demand-filmportal-speziell-fuer-bibliotheken/

 

 

Cadolzburg
Postkarte mit Ansicht der Cadolzburg um 1910

Geschichte

 

 

  • Der #HohenzollernWalk zieht noch immer Kreise – in diesem Fall ist es ein Text über den Cadolzburger Altar und die Hohenzollern:
    http://recs.hypotheses.org/1559

 

Archäologie

 

  • Tertiveri in Nordapulien – hier fand eine Transformation statt, die von einem christlichen Bischofssitz hin zu einer sarazenischen Adelsresidenz. Wie diese Transformation genau vonstattenging, das zeichnen Archäologen der Universitäten Trier und Mainz nach:
    https://idw-online.de/de/news679425

 

Lesenswert

  • Wo gibt es in Deutschland eigentlich die meisten Opernfans? Antwort: Nicht unbedingt da, wo man sie spontan vermuten würde! Die meisten gibt es offenbar in Hamburg, gefolgt von Düsseldorf und Berlin. Aber auch eine Stadt wie Duisburg steht ganz weit vorne in der Statistik, deutlich vor Städten wie Dresden, Hannover oder Köln. Ein Zeichen dafür, dass die Arbeit der Deutschen Oper am Rhein offenbar Wirkung zeigt und die seit Jahrzehnten bestehende Opernehe erfolgreich ist:
    https://kulturdata.de/opernfans-in-deutschland-eine-einsicht-durch-facebook/

 

 

 

 

In eigener Sache

Marcus, der Römer

Tillmann Bechert: „Marcus, der Römer“

 

 

Facebook
Google+
Pintrest

3 Antworten auf „Kultur-News KW 32-2017“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.