Kultur-News KW 27-2018

Digitales

 

 

 

  • Es ist Zeit für „Critical Digital Cultural Studies“, so Ernst Thomas von der Universität Amsterdam, denn es geht um „die Frage des Ausgleichs zwischen dem Schutz und der Öffnung persönlicher und institutioneller Daten, die Frage nach klarer Zuweisung von Identitäten oder der Möglichkeit der anonymisierten Mediennutzung, nach Formen der kollaborativen digitalen Arbeit und ihrer Regulierung oder nach den Online-Marktverhältnissen und der (Nicht-)Offenlegung von Algorithmen, die öffentliche Massenmedien regulieren – sowie deren Auswirkungen auf unterschiedliche Kulturen.“
    https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/critical_digital_cultural_studies_digitale_kulturwissenschaft_und_die_kritik_des_mem_begriffs?nav_id=7753

 

  • Die Digitalisierung verändert die Geisteswissenschaften und ihre Arbeit, sie verändert auch Methoden und doch ist sie eigentlich aktuell noch in einem experimentellen Stadium. Wie genau die Veränderungen in den Geisteswissenschaften aussehen, bzw. aussehen können, welche Probleme und welche Chancen entstehen, das ist nun im 3. Sonderband der ZfdG nachzulesen, der vollständig Open Access vorhanden ist:
    https://idw-online.de/de/news698953

http://zfdg.de/sonderband/3

 

 

 

Museum

 

  • Das Humboldt-Forum füllt sich langsam: Die Großobjekte halten Einzug und riesige Kisten auf Tiefladern bestimmen das Bild:
    https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/nahaufnahme/201807/236996.html

 

 

Ausstellungen

 

 

 

  • Revolution! Revolution! bei der „Kulturtussi“ Anke von Heyl. Nein, keine Sorge, nichts Schlimmes, sie berichtet von der Hamburger Ausstellung über das Revolutionsjahr 1918:
    https://www.kulturtussi.de/die-revolution/

 

 

Bibliotheken/Archive

 

  • Die Nordrhein-Westfalen haben’s gut, denn sie können jetzt ihre Lokalnachrichten im Internet problemlos lesen, zumindest die aus den Jahren 1801-1945, denn das neue Portal „Zeit-punkt NRW“ ist online, gefördert vom Land NRW.
    Mein Versuch mich durch die Seite zu navigieren zeigte allerdings ein Problem auf, denn zunächst einmal erhält man eine scheinbar leere Seite und erst nach endlosem Scrollen finden sich die Ergebnisse (das muss man wissen). Es fällt sowieso auf, dass die Orte nach den heutigen Verwaltungsgrenzen angegeben sind und nicht nach den in jener Zeit gängigen Verwaltungsgrenzen, was die Sache zusätzlich etwas schwierig gestaltet:
    https://zeitpunkt.nrw/

 

 

Geschichte

 

  • Die Entwicklung der Zunftverfassung und die Rolle der Konfession zwischen dem Spätmittelalter und der Mitte des 16. Jahrhunderts am Beispiel der Nördlinger Zünfte:
    https://mittelalter.hypotheses.org/12918

 

 

Archäologie

 

 

  • Ganz schön klug diese Karolinger und wieder einmal ein Beweis dafür, dass Faulheit Innovation generiert: Neue Erkenntnisse über den Karlsgraben:
    https://idw-online.de/de/news699033

 

 

Lesenswert

 

Schloss Meersburg
Guckkastenbild Schloss Meersburg; Copperplate print by A. Pfau after J. A. Gmeinder (http://www.zeller.de/) [Public domain], via Wikimedia Commons

In eigener Sache

  • Ich bin momentan im Reisefieber und was das so mit sich bringt und wie ich versuche eine Reise zu meinem Gewinn bei der Blogparade vorzubereiten, dass habe ich einfach mal aufgeschrieben. Eine kleine gedankliche Reise durch die Schlösser, Gärten und Klöster Baden-Württembergs – #SchlossGenuss geht weiter.

Ja und offenbar hab‘ ich da wirklich was angerichtet, denn jetzt geht der #SchlossGenuss wirklich weiter. Alle, die Lust haben über ein Schloss zu schreiben können das auch weiterhin tun!

Es ist toll, wenn eine Blogparade sich verselbständigt und zu einem ganz tollen Sammelbecken für ein Thema wird! Danke dafür an „sgd-zu-tisch“ und die Schlösser und Gärten Deutschlands:

https://www.sgd-zu-tisch.de/de/blogparade-schlossgenuss/

5 Antworten auf „Kultur-News KW 27-2018“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.