Kultur-News KW 09-2022

Kultur digital vermitteln
Kultur digital vermitteln

Digitalisierung

  • “Ein neues Online-Archiv, das alle digitalen Sammlungen des Neanderthal Museums vereint!” Das digitale Archiv ging am 28. Februar online. Mehr dazu auf dem Blog des Neanderthal-Museums.
  • Die Gothaer ethnologische Sammlung ist nun digital erschlossen, wie die Zeit online berichtet.
  • “Wie offen darf es sein? Was man beim Einräumen von CC-Lizenzen wissen sollte” – Mehr Informationen darüber wie man die Hinweise auf die CC-Lizenzen richtig setzt, gibt es bei i-Rights.
  • “Digitales Schreiben ist nicht das, was digital ist, sondern das, was gerade neu ist” – ein interessanter Beitrag von Nina Bahro auf dem Blog (Un)Creative Digital Writing.
  • Die Max Weber Stiftung (MWS) hat den „Action Plan for Diamond Open Access“ unterzeichnet. Damit unterstützt sie den auf europäischer Ebene von ScienceEurope, Agence nationale de la recherche, cOAlition S und OPERAS initiierten Plan zur Förderung des Publikationsmodells Diamond Open Access.” via idw.
  • Das Projekt „SocialMediaHistory“ lädt Bürgerinnen und Bürger zur gemeinsamen Forschung ein. Auf einem Online-Workshop am 25. und 26. März 2022 untersuchen Interessierte zusammen mit dem Projektteam Geschichtsdarstellungen auf Instagram.” via idw.
  • “Warum digitales Sammlungsmanagement ein Strategiethema ist”, darüber berichtet Theresa Schnell bei Kulturmanagement.net.
  • “Mit einer digitalen Partizipationsplattform das Museum verändern!” – Einblicke vom museum4punkt0-Team des Badischen Landesmuseums.

Museen

  • Weitere Informationen zu zerstörten Kulturgütern und Museen in der Ukraine hat Rainer Schreg auf dem Archaeologik-Blog zusammengetragen.
  • Gemeinsam mit dem gesamten Museumssektor sind wir zutiefst erschüttert über den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine. In Anbetracht der dramatischen Situation möchten auch die Museen die Menschen in der Ukraine unterstützen. Zahlreiche Museen leisten bereits Hilfe oder organisieren Hilfsaktionen. Zusammen mit NEMO, dem Netzwerk Europäischer Museumsorganisationen und ICOM sammeln wir Unterstützungsaktivitäten und veröffentlichen diese als Handlungsmöglichkeiten für die gesamte europäische Museumslandschaft.” – Weitere Informationen auf der Website des Deutschen Museumsbundes.
  • Unter dem Titel “Starke Frauen – Starke Werke” stellen Mitarbeiterinnen Berliner Museen ihre Lieblingswerke verschiedener Künstlerinnen auf dem Blog der Staatlichen Museen Berlin vor.
  • Über “Leichte Sprache und ihre Bedeutung für Menschen mit Lernschwierigkeiten im Museum” berichtet der Marta-Blog.
  • Das Jüdische Museum Westfalen erzählt in einer neuen Reihe “Geschichten aus der Sammlung”. In Teil eins geht es um die Frage, wie eine Schallplatte ins Museum kommt.
  • Über ein Museum nur für Mobiltelefone berichtet das Handelsblatt.
  • Die Zeit online berichtet über den umstrittenen Neubau des Deutschen Tapetenmuseums.
  • Damian Kaufmann schildert auf seinem Blog Zeilenabstand.net eine “Zeitreise mit dem Deutschen Auswandererhaus”.
Museum
In dem Zustand der Anarchie - Charles Darwin
In dem Zustand der Anarchie … Charles Darwin
Zettelkasten #28

Ausstellungen

  • Mus.er.me.ku berichtet über “Stanley Kubrick: Die Ausstellung” im Círculo de Bellas Artes, Madrid.

Bibliotheken / Archive

  • Der Blog der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare – kurz VÖBBLOG hat eine neue URL und einen komplett neuen Webauftritt.
  • “Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt feiert in diesem Jahr ihr 375-jähriges Bestehen. Unter dem Leitmotto „Bücher bewegen“ bietet die Bibliothek das ganze Jahr über eine Reihe von Aktivitäten und Veranstaltungen vor Ort und online für die interessierte Öffentlichkeit an.” Mehr dazu auf dem Blog der Forschungsbibliothek Gotha.
Antike Bibliothek
Antike Bibliothek – Bild: gemeinfrei via Wikimedia Commons
Albert Camus "Die höchste Form der Hoffnung ..."
Albert Camus
Zettelkasten #27

Geschichte

  • “Am 27. Januar, dem internationalen Holocaust Memorial Day, postete das Ashmolean Museum Oxford auf Instagram das Bild eines Kamels der Tang Dynastie. Dieses Kamel, so erklärt der dazugehörende Text, gehörte einst dem Marburger Archäologie-Professor Paul Jacobsthal (1880-1957), der 1936 vor den Nationalsozialisten nach Oxford fliehen konnte.” Die ganze Geschichte gibt es auf dem Blog des LVR-Landesmuseums Bonn.

Archäologie

  • L.I.S.A. hat eine neue Reihe gestartet über das Gold von Mykene.
  • Das Rätsel um die Herkunft der 30.000 Jahre alten Venus von Willendorf scheint gelöst. via Archaeologie online.
Sigmund Freud über Kultur
Sigmund Freud über den Nutzen der Kultur
Zettelkasten #57

Lesenswerte Kultur-News KW 09-2022

  • Kulturstaatsministerin Claudia Roth “wendet sich mit einem Aufruf an Kultureinrichtungen in Deutschland. Für eine Kultur der Demokratie in Europa.” via Tagesspiegel.
  • “”Ich warne vor Tendenzen eines Boykotts russischer Kunst und Kultur oder einem Generalverdacht gegenüber russischen Künstlerinnen und Künstlern und auch allgemein gegenüber Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die aus Russland stammen”, sagte die Grünen-Politikerin am Freitag in Berlin.” Mehr dazu beim Monopol Magazin.
  • “„Agil ist eine Haltung“: Wie der Denkwechsel in der Praxis gelingt” – ein Bericht über die Impuls-Veranstaltung zu “zu Chancen flexibler, co-kreativer, interdisziplinärer Arbeitsprozesse” auf museums4punkt0.
  • Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat ein Forschungsstipendium für Promovierende, Post-Doktorand:innen und Professor:innen ihrer neun ukrainischen Partnerhochschulen ausgeschrieben. Das Stipendium sieht einen einjährigen Aufenthalt in Heidelberg vor mit dem Ziel, die gemeinsame Forschung fortzuführen und neue Projekte fachlich vorzubereiten. Eine Bewerbung ist zunächst bis zum 10. März 2022 möglich; der Forschungsaufenthalt kann unmittelbar beginnen. Die Beziehungen zu Institutionen in der Russischen Föderation sind hingegen ausgesetzt.” via idw.
  • Wenn Goethes Oper plötzlich wieder lebendig wird. Der Blog der Klassik-Stiftung berichtet über die Bearbeitung der “Theatralischen Abentheuer“ durch das Liebhabertheater Schloss Kochberg.
  • Kulturtussi – Anke von Heyl – setzt ihre Jugendstilreihe fort mit einem Blick auf William Morris, den “großen Reformer”.

Kultur-News in eigener Sache

Über 100 Ausstellungen umfasst die Ausstellungsliste für das Jahr 2022 inzwischen. Genügend Möglichkeiten sich zwischendurch von den aktuellen Geschehnissen in der Ukraine auch einmal auszuruhen und Kraft zu tanken.

Ausstellungsplakat innen Limes am Niederrhein APX
Ausstellungsplakat “Der Limes am Niederrhein” im APX
Foto: A. Kircher-Kannemann, CC-by SA 4.0
Zettelkasten #25
Zettelkasten #25

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.