Kultur-News KW 43-2018

Digitales

  • Stell Dir vor es ist Open Access Week und keiner kriegt’s mit – so kann man wohl die vergangene Woche ganz gut zusammenfassen. Klaus Graf hat auf seinem Blog „Archivalia“ einen Blick auf Open Access gerade in den Geschichtswissenschaften geworfen und ein ausgesprochen ernüchterndes Fazit gezogen:
    https://archivalia.hypotheses.org/87438

 

https://www.zbw-mediatalk.eu/2018/10/open-access-days-2018-part-ii-how-does-open-access-develop-in-individual-disciplines-and-projects/

 

 

 

 

 

Portraät Kurt Tucholskys - Zeichnung
Kurt Tucholsky – Zeichnung [Public domain], via Wikimedia Commons

Museum

 

 

 

 

 

 

Ausstellungen

 

 

 

 

Zettelkasten Harry Graf Kessler - Ein guter Europäer
Harry Graf Kessler – “ein guter Europäer …” Zettelkasten#39

 

Bibliotheken/Archive

 

  • Achtung Fälschung! „Das Museum of the Bible hat am 22. Oktober 2018 die Ergebnisse der Analyse ihrer fünf Qumran-Fragmente verkündet. Im Auftrag des Museums hatte die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) eine Reihe von Untersuchungen an den Fragmenten durchgeführt. Die Analyseergebnisse der BAM lassen darauf schließen, dass die fünf Fragmente Materialeigenschaften aufweisen, die nicht konsistent sind mit jenen, die gesicherter Herkunft sind.“:
    https://idw-online.de/de/news704873

 

 

Geschichte

 

 

 

 

Archäologie

  • Bei Ausgrabungen nahe Hermeskeil haben Archäologen der Universität des Saarlandes ein keltisches Heiligtum entdeckt. „Das Holzgebäude ist im ersten vorchristlichen Jahrhundert durch ein Feuer zerstört worden. Die Form des Baus und Vergleiche mit entsprechenden keltischen Bauten legen den Schluss auf seine Funktion als Kultstätte nahe.“ „Ziel ist, die Ereignisse zur Zeit des Gallischen Krieges in der Region zu rekonstruieren und so ein Stück Weltgeschichte neu zu schreiben.“:
    https://idw-online.de/de/news704624

 

 

 

Porträt von Sebastian Brant, Rijksmuseum, via Europeana
Porträt Sebastian Brants, Public Domain, Original: Rijksmusem; via Europeana

 

Lesenswert

 

 

  • Eine Idee für die Stadt von morgen: „Entstanden ist die Idee einer KulturTram im Rahmen des Projekts „Willkommene Perspektiven – Migrants4Cities“. Nun feiert sie im Rahmen des Mannheimer Kulturevents NACHTWANDEL Premiere. Die KulturTram wird am 26. und 27. Oktober 2018 mit zahlreichen Bands und Künstlern Fahrt aufnehmen und die Vielfalt der Stadt erlebbar machen. Erdacht und geplant wurde die KulturTram durch das Team von Migrants4Cities als Lösungsvorschlag für gutes Zusammenleben in einem klimafreundlichen, sozial ausgewogenen, wirtschaftlich prosperierenden und kulturell vielfältigen Mannheim.“
    Eine Idee für viele Städte und wer keine Straßenbahn hat nimmt eben einen Bus:
    https://idw-online.de/de/news704700

 

 

 

 

In eigener Sache

Huch, das war eine ganz schön ereignisreiche Woche für mich.

 

  • Ja, und dann hab ich es endlich geschafft ein paar schon lange auf der Festplatte existierende und dahinschlummernde Texte fertigzustellen und online zu bringen:

„Zu Tisch durch die Weltgeschichte“ geht’s ab jetzt in einer kleinen Reihe auf diesem Blog. Den Anfang machen die „Brotesser“ im Alten Ägypten:
https://tour-de-kultur.de/2018/10/22/essen-im-alten-aegypten/

 

Zum Abschluss noch ein Nachtrag zu #SalonEuropa von Kurt Tucholsky:

Kurt Tucholsky und sein Bild von Europa - Zettelkasten
Kurt Tucholsky und sein Bild von Europa Zettelkasten #38

2 Antworten auf „Kultur-News KW 43-2018“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.