Kultur-News KW 24-2021

Digitalisierung

  • Lust auf ein Date mit Deinem Lieblings-Exponat? – Klingt komisch und irgendwie surreal, geht aber demnächst und zwar im Badischen Landesmuseum Karlsruhe. via Süddeutsche Zeitung.
  • Die Highlights des Franz Marc Museums sind online und können auf vielfältige Art und Weise gesucht, sortiert und erkundet werden.
  • „Ein international bedeutender Schatz an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bekommt jetzt den dringend benötigten Schub für die Sanierung: Rund 100.000 Bögen mit Pflanzen, die bei großen Forschungsexpeditionen im 18. und 19. Jahrhundert entdeckt und archiviert worden sind, werden zum Großteil restauriert und in ein neues Boxen-Ordnungssystem überführt. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein finanziert das Projekt mit 42.000 Euro aus dem Förderprogramm „Erhalt schriftlichen Kulturgutes in den wissenschaftlichen Bibliotheken des Landes Schleswig-Holstein“. Das Generalherbarium des Botanischen Gartens der CAU enthält unter anderem Sammlungsstücke von Alexander von Humboldt, Adelbert von Chamisso und Georg Forster.“ via idw.
  • Der Bundesgerichtshof befasst sich aktuell mit der Darstellung von Vorschaubildern von Kunstwerken im Internet. via Monopol Magazin.
  • Mit 300.000 Euro fördert das Frankfurter Kulturdezernat Digitalisierungsprojekte der Frankfurter Museen und des Instituts für Stadtgeschichte. via Frankfurt-Live.
  • Genealogen und Digitalisierung – Werner Neidhard auf dem Blog des Stadtarchivs Darmstadt über 100 Jahre Hessische familiengeschichtliche Vereinigung und eine digitale Zukunft.
  • FAQs zu Creative Commons auf deutsch – i-Rights hat sich durchgeklickt.
  • Wenn aus dem digitalen Corona-Projekt plötzlich eine Erfolgsshow wird und die Frage wer eigentlich dieses ominöse digitale Publikum ist. Der Blog der Klassik Stiftung über ein Erfolgsmodell und sein Publikum.
  • Wenn ein museales Digitalisierungs- und Vernetzungsprojekt Flügel bekommt und gleich doppelt fliegen lernt: Mareike Wöhler auf dem Blog des Deutschen Museums über ein Vernetzungsprojekt von Deutschem Museum, Zeppelin Museum und Goethe-Museum Düsseldorf, angestoßen durch die Vernetzungsaktion #ErikaMann der Münchener Stadtbibliothek.
  • Klaus Graf hat sich die digitale Sammlung des Museums Kurhaus-Kleve einmal genauer angeschaut und einiges Erfreuliches gefunden, aber auch einige Haken und Ösen. Nachzulesen auf Archivalia.

Museen

  • Die Museen in Sachsen-Anhalt blicken mit Sorge in die Zukunft, denn aufgrund von Corona kommt es zu teils erheblichen Sparmaßnahmen im Kultursektor. via MDR.
  • Die Kulturstiftung des Bundes fördert das Kölner Migrationsmuseum, das 2025 eröffnen soll mit insgesamt 800.000 Euro. via Monopol Magazin.
  • Die Stiftung „Lebendige Stadt“ hat das Heimatmuseum in Kempten zum Besten Heimatmuseum Deutschlands gekürt. via Süddeutsche.
  • Neues Museum für Augsburg! Die Fuggerei eröffnet anlässlich der 500-Jahr-Feier ein neues Museum. Mehr dazu gibt es bei der Süddeutschen.

Ausstellungen

  • Das Bundesarchiv hat eine multimediale Wanderausstellung zusammengestellt, die sich mit zahlreichen Fragen rund um Archive und Erinnerung beschäftigt und an insgesamt vier Orten gezeigt werden wird. Mehr dazu auf dem Blog Weimar.
  • Gab es Solidarität im Exil? Im Rahmen der Ausstellung „Report from Exile – Fotografien von Fred Stein“ stellt der Blog des Deutschen Historischen Museums die Fotografien Steins von Flüchtlingskindern des Spanischen Bürgerkriegs vor.
  • Kaufen und verkaufen als soziale Interaktion und deren Bedeutung in Zeiten der Krise. Der Blog des Landesmuseums Stuttgart zum Pop-up-Museum und der Frage „Einkaufen in der Krise bedeutet für mich …“.
  • Porträts von KZ-Überlebenden gegen das Vergessen – die Süddeutsche berichtet über eine Ausstellung im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden.
  • Vom 19. Juni bis 14. November gibt es in Stuttgart eine Freiluftausstellung im Innenhof des Stadtarchivs die das Leben und Werk der Architekten Oscar Bloch und Ernst Guggenheim zum Thema hat und sich überdies mit dem jüdischen Leben in Stuttgart beschäftigt. Mehr dazu auf dem Augias.Net.

Bibliotheken / Archive

  • In der vergangenen Woche wurde mit dem Bau des neuen Kunstdepots in Darmstadt begonnen. Der Blog des Stadtarchivs berichtet, was es auch für das Archiv bedeutet.

Geschichte

  • Eine Königin als Alpinistin – der Garant für eine spannende Geschichte und die erzählt Susanne Eichinger auf dem Schlösserblog Bayern.
  • Damian Kaufmann hat sich auf seinem Blog Zeilenabstand.Net mit der Osnabrücker Industriekultur und Bergbau beschäftigt, stellt das Museum für Industriekultur Osnabrück vor und wirft einen Blick in die Zukunft.
  • Bei L.I.S.A. ist die sechste Episode „Jüdische Verstecke – Überleben im Zweiten Weltkrieg“ online.
  • Der Mord an Matthias Erzberger erschütterte 1921 die Weimarer Republik bei L.I.S.A. gibt es Vorträge aus dem Projekt „100 Köpfe der Demokratiegeschichte“ zum Erzberger-Jahr.
  • Wer sich mit Alter Geschichte beschäftigt hat kennt sie: die Historia Augusta, doch wer hat eigentlich diese Biographien von Kaisern und Usurpatoren verfasst? Auf dem Blog Parerga ist ein Beitrag von Josine Schrickx über diese Frage online.

Archäologie

  • „Klimarekonstruktion der letzten 200.000 Jahre aus Ostafrika veranschaulicht die Lebensbedingungen des Homo sapiens als er aus Afrika auswanderte / Homo sapiens war überregional mobil während der Feuchtphasen und zog sich während der Trockenphasen in Höhenlagen zurück“ via idw.
  • Bei Ausgrabungen in Verona wurden römische Fresken entdeckt. via Der Standard.
  • Leben, wo einst eine römische Siedlung war – die Wetterauer Zeitung berichtet über eine Ausgrabung in Okarben und ein römisches Großkastell aus der Zeit um 100 n. Chr.

Lesenswert

  • Keine Frage, das beliebteste museale Thema in diesem Sommer sind GÄRTEN! Da passt es gut, dass der Schlösserblog Bayern Küchen- und Nutzgärten der Bayerischen Schlösserverwaltung vorstellt.
  • Wir bleiben bei Gärten, denn das Museum Burg Posterstein nimmt uns anlässlich der Mitmach-Aktion #GartenEinsichten mit auf eine Entdeckungstour durch Gärten des Altenburger Landes.
  • Beatles-Fans aufgepasst: der „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson plant einen Dokumentarfilm über die Pilzköpfe. via Monopol Magazin.
  • Seit etwa anderthalb Jahren ein Thema, dass uns alle bewegt: „Kultur und Corona“. Eine Zeit der Ängste, der Hoffnungen, der neuen Wege und leider teilweise auch eine Zeit des Aus. Angelika Schoder hat sich bei mus.er.me.ku mit dem Thema beschäftigt und mit der Frage wo die Reise wohl hingehen wird.
  • „Morgenländischer Glanz“ in den Werken jüdischer Autor*innen aus der Zeit um 1800. Ein ca. einstündiges Audio bei L.I.S.A.
  • Susanne Wosnitzka beschäftigt sich schon lange mit der Augsburger Theatergeschichte, jetzt kann man auf ihrem Blog noch ein wenig mehr darüber nachlesen und auch einen Blick auf die Konzertgeschichte und die Akteur*innen werfen.
  • Tanja Praske hat wieder einmal gebloggt, diesmal auf dem Blog der Münchner Stadtbibliothek. In diesem Beitrag geht es um die Schriftstellerin Carry Brachvogel und „die moderne Frau in der Literatur“.
  • Das Jüdische Museum Frankfurt hat Ausflugstipps unter dem Titel „Jüdische Geschichte erleben“ zusammengestellt. Hier finden sich zahlreiche interessante und einmalige Orte wie etwa die große Mikwe von Friedberg, der jüdische Friedhof in Worms oder auch die Bauhaus-Synagoge von Bad Nauheim. Ich kann eine Reise entlang dieser Tipps nur empfehlen. Wer also noch nicht weiß, was er in diesem Sommer so bereisen soll: Hier ist die Lösung!
  • In Bad Laasphe nimmt das Projekt „Alte Synagoge“ langsam fahrt auf. Das Siwiarchiv berichtet über den Fortgang des Projekts und die nächsten Ziele.
  • Albrecht Dürer sorgt doch immer wieder für Überraschungen. Jetzt wurde in der Stadt Crailsheim unter Umständen ein frühes Dürer-Werk entdeckt, das sich auf einem Tafelbild des Flügelaltars versteckt. via Welt.de.
Logo Jugendstilforum Bad Nauheim
Logo Jugendstilforum Bad Nauheim

In eigener Sache

Wie Einige bereits wissen, arbeite ich seit Anfang dieses Jahres für das Jugendstilforum Bad Nauheim und betreue dort die digitalen Kanäle. Nun steht dort die erste Ausstellung „Jugendstilkeramik – Tendenzen einer neuen Zeit“ kurz vor ihrer Eröffnung (9./10. Juli für geladene Gäste und am 11. Juli für die Öffentlichkeit, wegen Corona geht es leider nicht anders).
Außerdem stehen in diesem Monat auch noch einige Tagungen an, an denen ich teilnehmen werde, etwa in Bad Homburg und beim LVR. Deshalb gehen die Kultur-News in diesem Jahr in eine frühe Sommerpause. Man kann halt nicht alles schaffen.
Ich hoffe, dass wir uns dann Anfang August wieder lesen werden. In diesen Wochen habe ich hoffentlich auch ein wenig Zeit Luft zu holen, das ein oder andere Projekt anzuschieben und manche gewünschte Veränderung auch umzusetzen.
Bis dahin wünsche ich allen Leser*innen einen schönen Sommer, gute Erholung und vor allem gute Gesundheit und sage DANKE für das regelmäßige Lesen der Kultur-News.
Auf den Social Media-Kanälen wird es natürlich weiterhin Neuigkeiten geben. Also folgen Sie mir doch einfach auf Twitter, Facebook, Instagram oder LinkedIn.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.