Ausstellung „Ritter und Burgen – Zeitreise ins Mittelalter“ im LVR-Landesmuseum Bonn

Eine Mitmachausstellung

Wie schwer war eigentlich eine Ritterrüstung und wie haben sich die Menschen im Mittelalter gekleidet? Nun, ich habe es ausprobiert und kann nur sagen: eine Ritterrüstung ist ganz schön schwer und das mit der Kleidung manchmal gar nicht so einfach aber auch nicht so schwierig wie manch anderes im mittelalterlichen Kosmos.

Überhaupt der mittelalterliche Kosmos er ist selbst heute noch reichlich präsent auch wenn er ein paar hundert Jahre vergangen ist. Das Mittelalter fasziniert nicht erst seit den Romanen „Der Name der Rose“ und „Die Säulen der Erde“ (falls sich noch jemand erinnert). Unglaublich viele Filme und Fernsehserien spielen seither im Mittelalter, unendlich viele Bücher sind geschrieben worden. Und wenn wir durch die Straßen laufen alte Kirchen und Klöster sehen und in vielen Regionen beinahe allgegenwärtige Burgen, dann stellen wir fest, dass das Mittelalter gar nicht so vergangen, sondern vielerorts tatsächlich gegenwärtig ist.

Doch was wissen wir tatsächlich über das Mittelalter? Was wissen vor allem Kinder und Jugendliche über diese Zeit, die immer ein wenig martialisch daherkommt und ein wenig dunkel erscheint?

Die Mitmachausstellung „Ritter und Burgen – Zeitreise ins Mittelalter“ im LVR-LandesMuseum Bonn bietet eine schöne Möglichkeit interaktiv, spielerisch und mit Spaß viel über die Lebenswelten des Mittelalters zu erfahren und zu lernen.


Mitmachausstellung "Ritter und Burgen" LVR-Landesmuseum Bonn
Am Beginn der Ausstellung sieht man die 7 Personen, die uns durch die Ausstellung begleiten werden und gleich auch die erste Mitmachstation
Ausstellungsraum, Foto: Jürgen Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn.

7 Menschen kennenlernen

Da ist sie schon wieder die magische 7, die wir schon in der anderen Sonderausstellung des LandesMuseums Bonn gefunden haben. Genau wie in der Ausstellung „Europa in Bewegung“ sind es auch hier sieben Personen, die uns quasi an die Hand nehmen und uns ihre Welt erklären. Dass es schon wieder sieben sind ist übrigens purer Zufall und fiel den Verantwortlichen auch erst später auf wie Stephanie Müller vom LVR-LandesMuseum Bonn mir mitteilte. Lustig aber ist es auf jeden Fall, gilt doch die „7“ in der Zahlensymbolik des Mittelalters tatsächlich als magische Zahl.

Die sieben Menschen, die uns ihre Welt erklären sind ein Ritter, eine Burgherrin, eine Händlerin, ein Spielmann, ein Handwerker, ein Mönch und ein Bauer. Das deckt weitestgehend die Lebenswelten des Mittelalters ab und zeigt, dass auch Frauen in jener Epoche durchaus eine wichtige Rolle spielen konnten.

Ähnlich wie die zweite aktuelle Sonderausstellung „Europa in Bewegung“ ist auch die Ausstellung „Ritter und Burgen“ ein internationales Kooperationsprojekt des LVR-LandesMuseums Bonn. In diesem kooperiert Bonn mit dem Museon Den Haag, dem Museum Het Valkhof Nijmegen und Bruns B.V. Bergeijk.


Leben auf der Burg - Ausstellung "Ritter und Burgen" im LVR-Landesmuseum Bonn
Das Leben auf einer Burg erleben – das geht hier virtuell
Leben im Mittelalter im LVR-LandesMuseum Bonn, Bereich Burgherrin. Foto: J. Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn

32 Mal mitmachen, ausprobieren und erleben

Vor allem Kinder und Jugendliche soll die Mitmachausstellung „Ritter und Burgen“ ansprechen, das schlägt sich auch schon deutlich im Text auf der Homepage des Museums nieder, wo es heißt:

„An 32 Mitmachstationen kannst du ausprobieren, wie das Leben im Mittelalter wirklich war: Reite ein Turnier und schmiede ein Schwert, kleide dich wie eine Edelfrau, entdecke eine mittelalterliche Stadt, bewege dich in einem höfischen Tanz, komponiere mittelalterliche Musik, lerne wie schwer es ist, ein erfolgreicher Bauer zu sein oder entdecke die Geheimnisse der Kräutermedizin.“

Die Mitmachstationen verteilen sich über sieben Themeninseln, passend zu den sieben Personen, die uns durch die Ausstellung begleiten. Diese einzelnen Stationen sind eine interessante Mischung aus multimedialen Techniken und originalen Exponaten, die sich gegenseitig sehr gut ergänzen und so die Zeit des Mittelalters lebendig und erfahrbar werden lassen. Dabei sind die Mitmachstationen beileibe nicht nur für Kinder spannend. Auch ich fand es sehr interessant das Gewicht einer Rüstung einmal selber zu spüren, die passende Kleidung für eine Burgherrin zusammenzustellen, ein Schwert zu schmieden, mittelalterliche Musik zu komponieren und Kochrezepte zu kreieren.

Einen mittelalterlichen höfischen Tanz durfte ich auch lernen. Dass ich dabei eine sonderlich gute Figur gemacht habe glaube ich nicht. Meine beiden virtuellen Tanzlehrer jedenfalls sahen doch so einigen Übungsbedarf. Spaß allerdings hat es gemacht und das ist doch eigentlich das Wichtigste und außerdem: Wer kann schon von sich sagen schon einmal in einem Museum getanzt zu haben?

Es ist eine Zeitreise, die man in dieser Ausstellung unternimmt. Eine Zeitreise, die deutlich macht, dass das angeblich „dunkle“ Mittelalter eigentlich sehr bunt war und aus viel mehr bestand als nur aus Rittern und Burgen. Nicht nur in dieser Hinsicht ist die Mitmachausstellung eine gelungene Ergänzung zur zweiten Sonderausstellung „Europa in Bewegung – Lebenswelten im frühen Mittelalter“.

Mittelalterlicher Tanz
Mitmachausstellung "Ritter und Burgen" LVR-Landesmuseum Bonn
Und hier hab ich getanzt …
Medienstation zum Thema Tanzen, Foto: Jürgen Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn.

LVR-LandesMuseum Bonn
Colmantstraße 14-16

Mitmach-Ausstellung “Ritter & Burgen. Zeitreise ins Mittelalter” bis 25. August 2019

EDIT: Die Ausstellung wurde verlängert bis 8. September 2019!!!

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag und Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr
Samstag 13:00 – 18:00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene 8 Euro, ermäßigt 6 Euro
Gruppe Erwachsene (ab zehn Personen) 6 Euro
Studierende 6 Euro
Kinder / Jugendliche bis 18 Jahre kostenlos


P. S.: Dieser Beitrag ist “Irgendwie Werbung” denn nach einer Anfrage meinerseits bzgl. eines Blogbeitrags über das Museum LVR-Landesmuseum in Bonn musste ich keinen Eintritt bezahlen und erhielt eine Führung durch das gesamte Museum. Hiermit wurden keinerlei Bedingungen verknüpft. Die Anreise habe ich selber finanziert.
Ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich beim LVR-Landesmuseum und speziell bei Stephanie Müller für die wirklich tolle und spannende Führung durch das Museum, die Ausstellung und den gemeinsamen Tanz.

Beitragsbild:
Plakat zur Ausstellung “Ritter und Burgen – Zeitreise ins Mittelalter. Eine Mitmachausstellung” im LVR-Landesmuseum Bonn

4 Antworten auf „Ausstellung „Ritter und Burgen – Zeitreise ins Mittelalter“ im LVR-Landesmuseum Bonn“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.